Josefstadt - SP-Kerry: "Bilanz von einem Jahr grüner Bezirksvorsteher weitaus besser als mehrere Jahrzehnte VP-Bezirksvorsteher"

Kerry: grüne Bilanz ist zwar rosig, aber nicht strahlend

Wien (SPW-K) - "Die Josefstädter SPÖ bereut grundsätzlich nicht, die Grünen im Bezirk zu unterstützen. Diese Zusammenarbeit funktioniert vor allem in der Bezirks-Verkehrskommission und in der Kulturkommission hervorragend, nicht nur weil die jeweiligen Vorsitzenden von der SPÖ gestellt werden", erklärt der Klubobmann der SPÖ-Josefstadt, Mag. Manfred Kerry anlässlich der Pressekonferenz von Bezirksvorsteher Rahdjian. "Ganz so rosig, wie es Bezirksvorsteher Rahdjian aber beschrieben hat, ist es in der Josefstadt aber noch nicht. Vor allem beim Umgang mit Bürgeranliegen hapert es noch etwas, auch wenn die Ansätze positiv sind", merkt Kerry an.

So seien beispielsweise "Bürgersprechstunden" vor den jeweiligen Sitzungen der Bezirksvertretung geplant. "Bis zur Behandlung ihrer Anliegen müssen die Josefstädterinnen und Josefstädter aber bis zu drei Monate warten", sagt Kerry.

Auch im Umgang mit dem öffentlichen Raum sollte der Bezirksvorsteher mit etwas mehr Bedacht vorgehen. "Genehmigungen für Würstelstände oder Kebabhütten müssen unbedingt genauer geprüft werden. Negativbeispiele stehen leider in der Alserstraße 27 und am Hauer-Platz. Bei diesen Standorten gibt es massive, berechtigte Beschwerden über die von der Bezirksvorstehung genehmigten Stände."

Unglücklich habe der grüne Bezirksvorsteher auch bei der Vergabe der Genehmigungen von Schanigärten gehandelt. "Die unterschiedliche Genehmigungsdauer hat für viel Unruhe unter den Josefstädter Gastronomen gesorgt. Einige Lokale durften ihre Schanigärten länger geöffnet halten, als andere. Ein System war dahinter keines zu entdecken", sagt SP-Klubobmann Kerry.

Volle Unterstützung durch die Josefstädter SPÖ hat Bezirksvorsteher Rahdjian bei Schulsanierungen, erklärt Kerry: "Der ÖVP-Ableger Pro Josefstadt hat mit der Ablehnung des Bezirksbudgets für 2007 auch gegen die Sanierung der Josefstädter Schulen gestimmt. Damit verfolgt die ÖVP ihre Linie konsequent weiter, sich aus der Verantwortung für unsere Kinder zu stehlen!"

Insgesamt geht der Josefstädter SP-Klubobmann Mag. Manfred Kerry davon aus, dass die Grünen sich mit seiner Kritik auseinandersetzen werden und dadurch wichtige, mitunter auch weitere gemeinsame Schritte im Sinne der JosefstädterInnen möglich sein werden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002