Martinz und Schützenhöfer: Koralmtunnel ist außer Streit zu stellen

Gemeinsamens Vorgehen Kärnten/Steiermark: LR Martinz und LHStv. Schützenhöfer. "Koralmtunnel ist in Koalitionsverhandlungen außer Streit zu stellen."

Klagenfurt/Graz (OTS) - "Der Bau des Koralmtunnels ist für die Bundesländer Kärnten und Steiermark keine Frage. Was auch immer die ÖBB in internen Papieren diskutiert, ist wenig relevant. Denn entscheidend ist, wie die Politik zu diesem Infrastruktur-Projekt steht", sagt heute LR Josef Martinz.

Daher trete er gemeinsam mit dem steirischen LHStv. Hermann Schützenhöfer vehement dafür ein, dass der Bau des Koralmtunnels auch in den Koalitionsverhandlungen außer Streit gestellt werde. "Der Verkehrsminister entscheidet - wer auch immer das in der neuen Regierung sein wird", weist Martinz hin. Schützenhöfer: "Für die ÖVP steht fest, dass es sich bei dieser wichtigen Verbindung im Süden Österreichs zwischen Steiermark und Kärnten um ein zentrales Infrastruktur-Projekt handelt. Verträge sind vom Bund und der ÖBB einzuhalten. "Es gibt kein Zurück mehr, zumal bereits Vorarbeiten geleistet werden", so Martinz.

Auch in der heutigen Regierungssitzung habe Martinz eine diesbezügliche Resolution eingebracht. "Es liegt ein Vertrag der beiden Länder, des Bundes, der ÖBB und des Verkehrsministeriums am Tisch. Auch künftige Verkehrsminister müssen an die Einhaltung gebunden sein", erklärt Martinz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0003