BZÖ-Brunmair: "Lehnen eine generelle Grundsicherung entschieden ab!"

Wien (OTS) - "Eine Grundsicherung in der vorgeschlagenen Form von SPÖ und ÖVP lehnen wir entschieden ab. Das ist eine Einladung die Arbeit niederzulegen und sich vom Staat erhalten zu lassen, was gegen das Leistungsprinzip verstößt," sagte heute BZÖ-Landtagsabgeordneter Dr. Josef Brunmair.

"Vielmehr sind die Sozialpartner am Zug, ordentliche Löhne auszuverhandeln, sodass Menschen die in Vollzeit arbeiten auch von diesem Lohn leben können. Viele Arbeitnehmer, speziell Frauen z.B. im Handel verdienen noch immer unter 1.000 Euro netto, da ist es höchst an der Zeit einen Mindestlohn von 1.000 Euro netto zu beschließen," so Brunmair weiter.

"Grundsätzlich ist zwischen einer Grundsicherung der älteren Generation und jenen Personen, die im arbeitsfähigen Alter und arbeitswillig sind, zu unterscheiden. Es gibt viele Mütter über 60 in Österreich, die keine eigene Pension haben, oder unter der Mindestpension sind. Hier muss natürlich eine finanzielle Grundsicherung ermöglicht werden wie z.B. das von uns geforderte Müttergeld," stellte BZÖ-Landtagsabgeordneter Dr. Josef Brunmair abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0004