Caritas-Landau zu Haubner-Erlass: "Menschenverachtend!"

Keine Einzelfälle, sondern strukturelles Problem!

Wien (OTS) - Als völlig unverständlich und unbefriedigend bezeichnet Caritas-Direktor Michael Landau in einer ersten Reaktion die Entscheidung, den Haubner-Erlass nicht zurückzunehmen. "Dieser Erlass ist und bleibt diskriminierend und menschenverachtend!" so Landau. Er finde es unverständlich, dass die Regierung sich damit abfinde und habe den Eindruck, die Sozialministerin versuche, den Schwarzen Peter ans Parlament abzuschieben. "Es geht nicht um Einzelfälle, es geht um ein strukturelles Problem. Hier wird Politik gemacht auf dem Rücken von Müttern und Babys, die sich nicht wehren können."

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Doris Becker
Pressesprecherin Caritas der Erzdiözese Wien
Tel.: (++43-1) 87812 - 221 od. 0664/8482618
dbecker@caritas-wien.at
http://www.caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0021