Kurt Scheuch: Will LR Martinz überhaupt eine Weideprämie?

Agrarlandesrat glänzt durch Leermeldungen und bricht Wahlversprechen

Klagenfurt (OTS) - "Kaum ist die Landwirtschaftskammerwahl vorbei, vergisst Agrarreferent Martinz auf die Kärntner Bauern", meint heute der freiheitliche BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch. So ist heute bereits die zweite Regierungssitzung anberaumt, bei der Martinz die Weideprämie für Kärntens Landwirte nicht auf die Tagesordnung nimmt.

Anstatt dessen gibt es, wie bei Martinz öfter der Fall, eine glatte Leermeldung. "Es zeichnet sich immer mehr ab, dass der Campingplatz-Betreiber aus Ossiach mit der Landwirtschaft und den Sorgen und Nöten der Bäuerinnen und Bauern Kärntens nichts am Hut hat", so Scheuch. Wie sonst wäre es möglich, dass Martinz betreffend der Weideprämie nicht einmal einen Vorschlag in der Regierungssitzung einbringt.

Die Freiheitlichen in Kärnten/BZÖ fordern den Agrarreferent nunmehr per Ultimatum auf, endlich auch für die Kärntner Bauern tätig zu werden und als Landesrat zu arbeiten, anstatt destruktive Verhinderungspolitik zu betreiben. Scheuch:"Ein weiterer Grund für das Nicht-Handeln Martinz’ wäre natürlich, dass er die Weideprämie überhaupt gar nicht einführen will. Immerhin hat Martinz gegen das Budget in Kärnten und somit auch gegen die Weideprämie gestimmt. Ein interessanter Sachverhalt, der tief blicken lässt."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003