Suntinger: LR Martinz vergisst auf Kärntens Landwirte

Landwirtschaftskammer Kärnten soll untätigen Agrarreferenten in die Pflicht nehmen

Klagenfurt (OTS) - "Während die Kärntner Bauern auf das Einlösen der Wahlversprechen von LR Martinz warten, zeichnet sich dieser durch besondere Untätigkeit aus und hat bis zum heutigen Tag keinen Regierungssitzungsakt zum Thema Weideprämie eingebracht. Im Gegenteil, bei der heutigen Regierungssitzung legt Martinz eine Leermeldung auf den Tisch", kritisierte heute der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Peter Suntinger.

Peter Suntinger fordert nun die Landwirtschaftskammer auf, "gegen diese Vorgangsweise des Agrarlandesrates und ÖVP-Vorsitzenden Martinz zu protestieren." Es könne nicht so weiter gehen, dass der ÖVP-Bauernbund und der Landwirtschaftskammerpräsident Wutscher die Inkompetenz und Arbeitsverweigerung ihres Parteifreundes Martinz decken.

Für die Kärntner Bäuerinnen und Bauern sei es wichtig, dass eine Weideprämie nach dem "Freiheitlichen-BZÖ-Modell" zur Umsetzung komme. Aus der Sicht Suntingers besteht größte Gefahr, dass Martinz überhaupt gegen Transferzahlungen an die Landwirtschaft ist - dies habe er ja auch durch seine ablehnende Haltung zum Kärntner Landesbudget bereits manifestiert. Suntinger könne sich durchaus vorstellen, eine Resolution gegen den Agrarreferenten in der Kärntner Landwirtschaftskammer zur Abstimmung zu bringen, wenn dieser nicht sofort die Arbeit wieder aufnimmt und anstatt Leermeldungen endlich versprochene Beschlüsse vorlegt! (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer-Vizepräsident Bgm. Peter Suntinger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002