Umweltpreis der Stadt Wien 2007

Der ÖkoBusinessPlan Wien lädt alle Wiener Betriebe zur Einreichung ein

Wien (OTS) - Das Umweltservice-Programm der Wiener Umweltschutzabteilung, der ÖkoBusinessPlan Wien, lädt alle Wiener Betriebe ein, ihre Umweltprojekte für den Umweltpreis der Stadt Wien 2007 einzureichen. Das Engagement von Wiener Betrieben für die Umwelt soll dabei speziell belohnt werden. Die Einreichfrist läuft bis zum 31. Januar 2007, 24.00 Uhr. Eingeladen sind sowohl diejenigen Betriebe, die ihre Umweltmaßnahmen im Rahmen des ÖkoBusinessPlans Wien bereits umgesetzt haben als auch all jene Wiener Betriebe, die noch nicht am ÖkoBusinessPlan Wien teilgenommen haben.

Betriebe, die am ÖkoBusinessPlan Wien teilgenommen haben, können in den Kategorien Innovation, Kommunikation oder Kooperation einreichen. All jene Wiener Betriebe, die eine umweltrelevante Maßnahme geplant, aber noch nicht durchgeführt haben, können in der "offenen" Kategorie einreichen. Der Gewinner/die Gewinnerin dieser Kategorie erhält als Preis eine professionelle Unterstützung von Umwelt- und WirtschaftsberaterInnen der Stadt Wien für die Umsetzung des ausgezeichneten Projektes. "Der ÖkoBusinessPlan ist eine wahre Erfolgsgeschichte, er ist eine win-win-Situation für alle, denn die Betriebe entlasten mit ihren Öko-Maßnahmen unsere Umwelt und sparen sich dabei bares Geld", so Umweltstadträtin Ulli Sima, die alle Wiener Betriebe herzlich einlädt, beim Umweltpreis der Stadt Wien 2007 mitzumachen. Dieser wird am 15. März 2007 im Rahmen einer festlichen Gala im Wiener Rathaus von Bürgermeister Michael Häupl und Umweltstadträtin Ulli Sima an die ausgezeichneten Betriebe übergeben.

Saubere Gewinne für die Umwelt und die Wiener Unternehmen

2007 beginnt das zehnte Jahr für den ÖkoBusinessPlan Wien. Der 1998 von der MA 22 ins Leben gerufene ÖkoBusinessPlan Wien ist ein Programm der Stadt Wien, das Wiener Unternehmen bei Umsetzung von umweltrelevanten Maßnahmen im Betrieb unterstützt und dazu beiträgt, ihre Betriebskosten zu senken.
Mehr als 500 Wiener Betriebe haben seit 1998 am ÖkoBusinessPlan Wien teilgenommen und so ihre Betriebskosten um 30,6 Mio. Euro gesenkt. Entsprechend wurde auch der Ressourcenverbrauch (Wasser, Luft, Energie) reduziert.

Zwlt.: ÖkoBusinessPlan Wien - Umweltbilanz 06, die sich sehen lassen kann

Folgende Einsparungen wurden seit Bestehen des ÖkoBusinessPlan Wien in 500 Wiener Betrieben erzielt:

o 109.300 Tonnen weniger Abfälle - das wären 1,3 Mal das Ernst- Happel-Stadion vollgefüllt o 138,7 Millionen Kilowattstunden weniger Energieverbrauch - soviel wie 46.200 Wiener Haushalte im Jahr verbrauchen o 42.766 Tonnen weniger Kohlendioxid - das entspricht der Füllmenge von 11.400 Heißluftballons o 67,3 Millionen Transportkilometer weniger - das entspricht 1750 Erdumrundungen o Senkung des Trinkwasserverbrauchs um 1,325.300 m3 damit könnten 412 olympische Schwimmbecken gefüllt werden

Die Jury des Umweltpreises der Stadt Wien

Der jährliche Umweltpreis der Stadt Wien wird im kommenden Jahr zum dritten Mal vergeben. Er würdigt herausragende Umweltleistungen von Wiener Betrieben und soll weitere Betriebe zu umweltrelevanten Maßnahmen motivieren. Die eingereichten Projekte werden von einer unabhängigen Jury, dem Beirat des ÖkoBusinessPlans Wien, bewertet. Der Beirat besteht aus: Wirtschaftskammer Wien, WIFI Wien, Lebensministerium, AK Wien, ÖGB, WWFF, Gewerbetechnische Sachverständige (MA 36) und den Magistratischen Bezirksämtern (Gewerbebehörde).

PreisträgerInnen 2006

2006 erhielt die Dächer & Fassaden Ing. Herbert Wocilka GmbH den Umweltpreis der Stadt Wien in der Kategorie Innovation für die Entwicklung von Abfallbutten. In der Kategorie Kommunikation wurde die TrashDesignManufakturwien für die Vermittlung der Bedeutung von ökologischer und sozialer Verantwortung ausgezeichnet. Die htl donaustadt erhielt den Umweltpreis 2006 in der Kategorie Kooperation für die gemeinsam mit SchülerInnen durchgeführte Zertifizierung nach ISO 14001. Die SchülerInnen wurden zu Abfallbeauftragten ausgebildet. In der offenen Kategorie wurde die Firma MAN Nutzfahrzeuge Österreich AG gemeinsam mit der Wiener Linien GmbH & Co. KG für die Entwicklung eines emissionsarmen Flüssiggasmotors ausgezeichnet.

Der ÖkoBusinessPlan Wien wird von Wirtschaftskammer Wien, WIFI Wien, Lebensministerium, AK Wien, ÖGB, WWFF, Gewerbetechnische Sachverständige (MA 36) und Magistratische Bezirksämter (Gewerbebehörde) unterstützt und aus Mitteln der Europäischen Union gefördert. (Schluss) urb

Rückfragen & Kontakt:

Einreichung für den Umweltpreis der Stadt Wien 2007:
Dr. Thomas Hruschka
Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22
Programmmanagement ÖkoBusinessPlan Wien
Ebendorferstraße 4, 1082 Wien
Tel.: 0043 1 4000 88299
Fax: 0043 1 4000 99 88299
E-Mail: office@oekobusinessplan.wien.at
www.oekobusinessplan.wien.at
Einreichformulare: www.oekobusinessplan.wien.at

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Mathilde Urban
Umweltkommunikation
Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22
Tel: (01) 4000-88303
E-mail: urb@m22.magwien.gv.at
www.umweltschutz.wien.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009