"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Zu viele alte Zöpfe" (Von FRANK STAUD)

Ausgabe vom 2./3. Dezember 2006

Innsbruck (OTS) - Die ÖVP befindet sich in einer heißen Phase. Sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene. Wie keinem Obmann vor ihm ist es Wolfgang Schüssel zwar bisher gelungen, eine breite öffentliche Personaldiskussion zu verhindern. Das Rumoren wird aber hörbar lauter.

Mit Anstand verabschiedet haben sich bisher erst zwei aus der alten VP-Riege: Elisabeth Gehrer und Andreas Khol. Beide erkannten das Signal der Wähler. Warum etwa Maria Rauch-Kallat nicht folgte, ist schwer nachvollziehbar. Keinerlei Abschiedsgedanken hegt auch der Kanzler. Viel deutet darauf hin, dass Schüssel in einer Koalition mit Gusenbauers SPÖ an Bord bleibt, und zwar als Außenminister nach dem Vorbild von Alois Mock. Schüssel dürfte doch noch hoffen, Jose Barroso als EU-Kommissionspräsident zu beerben. Dazu ist die Wiener Regierungsbank Voraussetzung.

Als Finanzminister und Vizekanzler ist Wilhelm Molterer Favorit. Karl-Heinz Grasser hat maximal Außenseiterchancen. Somit dürften Günther Platter und Josef Pröll ihre Ämter als Verteidigungs- bzw. Landwirtschaftsminister fix behalten.

In Tirol wird auch immer lauter über einen längst fälligen Generationswechsel in der ÖVP diskutiert. Landtagspräsident Helmut Mader ist seit 1999 pensionsberechtigt. Der freitägige Landesempfang zu seinem 65. Geburtstag, dem übrigens auch alle anderen Fraktionen zugestimmt haben, ist einer jener Gründe, warum sich die ÖVP derzeit in der Wählergunst so schwer tut. Welcher andere 65er wird derart gefeiert? Hätte es ein Sektempfang nach dem Landtag nicht auch getan? Oder handelt es sich um eine vorgezogene Abschiedsparty? Auch in Arbeiter- und Landwirtschaftskammer ist es Zeit, die Zepter zu übergeben. Fritz Dinkhauser sollte nicht so lange zum Zammhalten aufrufen, bis ihn die eigenen Leute nicht mehr aushalten. Und warum sich Ludwig Penz wieder wählen lässt, weiß nur er selbst.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001