VP-Walter: SPÖ Wien ist arbeitsmarktpolitischer Trittbrettfahrer

Wien (OTS) - "Wenn jemand Realitätsverweigerung betreibt, dann ist es wohl der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, Prof. Harry Kopietz. Als die Arbeitslosigkeit in Wien gestiegen ist, war der Bund daran schuld, jetzt bei sinkenden Arbeitslosenzahlen übernimmt die Wiener SPÖ großzügigerweise dafür die Verantwortung", so der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien LAbg. Norbert Walter in Reaktion auf die heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für November.

Norbert Walter: "Es ist natürlich sehr erfreulich, dass in Wien die Arbeitslosigkeit um 8,2% zurückgegangen ist, auf der anderen Seite liegt der bundesweite Rückgang bei annähernd zehn Prozent. Auch an der Tatsache, dass Wien das Schlusslicht der Arbeitslosenstatistik bildet, hat sich nach unseren Information nichts verändert, dazu sind rund ein Drittel der gesamtösterreichischen Schulungsteilnehmer in Wien beheimatet. Wien zeigt nicht vor, wie´s geht, Wien hat noch viel zu tun!"

"Mehr und mehr zeichnet sich aber ab, dass die Maßnahmen der Bundesregierung in den letzten Jahren zu greifen beginnen, auch die Wachstumsprognosen sehen sehr erfreulich aus. Dieser verantwortungsvolle Kurs sollte in den kommenden Jahren fortgesetzt werden", so der Landesgeschäftsführer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001