Stadt Wien vergibt 170.000 Euro für Kulturwissenschaften

Jubiläumsfonds der Stadt Wien fördert kultur-, sozial- und geisteswissenschaftliche Projekte

Wien (OTS) - Der Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Österreichische Akademie der Wissenschaften hat seine Fördermittel für 2006 vergeben. Insgesamt 170.000 Euro standen bei der Kuratoriumssitzung des Fonds unter dem Vorsitz von Kultur- und Wissenschaftsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny zur Vergabe an exzellente WissenschafterInnen aus dem Bereich der Kultur-, Sozial-und Geisteswissenschaften an. Die Förderungsmittel waren zum Thema "Wien - Identität, Gedächtnis, Kultur" ausgeschrieben.

Folgenden Projekten werden Förderungen zuerkannt:

o Dr. Eugen Antalovsky, Neue Sichtbarkeit von MigrantInnen und veränderte städtische Identität. Die Entwicklung des Brunnenviertels vom Problemgebiet zur Trendzone o Univ.-Prof. Dr. Andre Gingrich, der "Türckische Säbel ist vor der Thür..." Zur Neubewertung von Türkenbildern in Wien o Univ.-Doz. Dr. Siegfried Mattl, Das Wiener Sprachspiel in Aktion o Univ.-Doz. Mag. Dr. Heidemarie Uhl, Topographie der Shoah. Gedächtnisorte des zerstörten jüdischen Wien ****

Der Jubiläumsfonds der Stadt Wien für die Österreichische Akademie der Wissenschaften wurde 1997 aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der wichtigsten außeruniversitären Forschungseinrichtung in Österreich zur Förderung von Forschungen in allen wissenschaftlichen Disziplinen eingerichtet. Mit der Gründung dieses Fonds würdigte die Stadt Wien die großen Leistungen und das für Österreich und die internationale Forschungsgemeinschaft wichtige Wirken der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Dieser Fonds fördert Forschungen, die von Wiener ForscherInnen initiiert werden, in Wiener Forschungseinrichtungen beheimatet sind, aktuelle Forschungsentwicklungen weiterführen und Impulse für eine Verstärkung der Innovationspotentiale in Wissenschaft und Forschung in Wien geben. (Schluss) eh

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Univ.-Prof. Dr. Hubert Ch. Ehalt
MA 7 - Wissenschafts- und Forschungsförderung
Tel.: 4000 88741

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0024