Brandsteidl bei "Friday Night": Schule und Wirtschaft kooperieren

Wien (OTS) - "Hier in der Höheren Bundeslehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik in Michelbeuern wird die Kooperation mit der Wirtschaft groß geschrieben - und keine Frage, davon profitieren die SchülerInnen enorm. Einerseits weil sie so die Anforderungen der Wirtschaft bereits frühzeitig kennenlernen, andererseits weil der Alltag an der Schule selbst - insbesondere im praktischen Unterricht - ganz bewusst an den realen Arbeitsrhythmus des Berufslebens angepasst ist. Für die SchülerInnen bedeutet dies einen klaren Startvorteil für die eigene berufliche Zukunft", so Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl anlässlich der am Freitag stattfindenden Veranstaltung "Friday Night in Michelbeuern".

Brandsteidl nutzt ihre Teilnahme an der "Friday Night"-Veranstaltung, um sich im Rahmen dieses "Tages der offenen Tür" ein genaues Bild von der Qualität der Arbeit an der HLMW Michelbeuern zu machen und insbesondere Neues über die Kooperationsprojekte der Schule mit Unternehmen wie dem Möbelhaus Lutz oder Microsoft zu erfahren. Brandsteidl abschließend: "Ich denke, dass diese Schule in Michelbeuern idealtypisch jenen Weg verkörpert, den unsere Wiener Schulen - insbesondere im berufsbildenden Bereich - in den vergangenen Jahren gegangen sind. Unser Ziel lautet, unsere Schulen durch Kooperationen noch stärker mit allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft zu vernetzen und dieserart 'näher an die Realität' zu führen." (Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner
Tel.: 525 25/77014
matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023