VP-Hoch: Schläft Madejski jetzt auch schon im Ausschuss?

ÖVP Wien gegen die Zerstörung der Ringstraßenbeleuchtung

Wien (VP-Klub) - "Wo waren Sie im Planungsausschuss, Herr
Madejski? Die ÖVP Wien hat gemeinsam mit der FPÖ gegen das Vorhaben der SPÖ gestimmt, die alten Kandelaber an der Ringstraße abzumontieren und unwiederbringlich zu zerstören", zeigt sich LAbg. Alfred Hoch, Planungssprecher der ÖVP Wien, über die unhaltbaren Aussagen der FPÖ in deren heutiger OTS0082 empört. Nicht nur, dass die FPÖ-Vertreter nie die Akten vor den Ausschüssen studieren, schlafen sie oder lesen Zeitung während der Sitzungen.

"Es zeigt sich, wie ernst die FPÖ ihre Aufgaben nimmt, wenn sie in Ausschüssen körperlich zwar anwesend, geistig aber in anderen Sphären schwebend, offenbar den Überblick verliert - denn sonst wäre ihnen die Abstimmung der ÖVP richtig in Erinnerung. Zudem hat die ÖVP Innere Stadt bei der letzten Bezirksvertretungssitzung einige Anträge für den Erhalt der Ringstraßenbeleuchtung eingebracht, denen wohlgemerkt alle Fraktionen zugestimmt haben. Auch das dürfte Herrn Madejski entgangen sein", so Hoch.

"Das Anliegen von VP-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel, die Kandelaber zu erhalten, ist auch jenes der ÖVP Wien, dem im Planungsausschuss Nachdruck verliehen wurde. Die FPÖ dürfte aber nicht an der Beleuchtung, sondern, wie so oft, mehr am medialen Hick Hack interessiert sein", schließt Hoch.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005