Wiener Kontrollausschuss - SP-Reindl: "Hoffen auf gute Zusammenarbeit!"

Wien (SPW-K) - "Wir nehmen das Angebot auf Zusammenarbeit an und hoffen auf fairen und offenen Vorsitz, wie es bisher auch bei den anderen Vorsitzenden Tradition war", reagierte heute der Vorsitzende der SP-Fraktion im Kontrollausschuss, Gemeinderat Mag. Thomas Reindl, auf die für ein Jahr neue gewählte Vorsitzende des Wiener Kontrollausschusses, die Grüne Gemeinderätin Waltraut Antonov.

Zu den Forderungen Antonovs sagte Reindl: "Die neue Vorsitzende springt hier auf einen fahrenden Zug auf, denn es gibt bereits Vorgespräche für eine Änderung der Stadvergassung gibt, um zum Beispiel die Kontrollamtsberichte gleich durch das Kontrollamt selbst veröffentlichen zu lassen, denn das darf jetzt nur nach Beschluss des Gemeinderates passieren."

"Ich hoffe auf Waltraut Antonovs Neutralität als Vorsitzende und dass das Polarisieren bei ihr - so wie bei ihrem Kollegen Rüdiger Maresch - nicht im Mittelpunkt steht", betonte Reindl.
Wien habe umfassende Minderheitenrechte, "das zeigt sich auch am rotierenden Vorsitz für Fraktionen, dem Recht der Opposition Prüfanträge zu stellen und vieles mehr. Ich begrüße es auch, dass die SPÖ die Initiative für die Einführung umfassender minderheitsrechte im Parlament nach Wiener Vorbild ergriffen hat", schloss Reindl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002