APA-OTS-Politikportalanalyse: Grasser an der Spitze

Innsbruck/Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut
erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich ein Top-30 Ranking der meist genannten PolitikerInnen in den österreichischen Tageszeitungen. Im aktuellen Untersuchungszeitraum (24. bis 30. November 2006) kommt Finanzminister Karl-Heinz Grasser auf Rang eins. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel folgt auf dem zweiten Platz vor Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll auf dem dritten Platz.

Finanzminister Karl-Heinz Grasser steht in dieser Woche im Zentrum des medialen Interesses. Die Berichterstattung in den österreichischen Medien konzentriert sich überwiegend auf die Geschehnisse rund um den Banken-Untersuchungsausschuss. Grasser nimmt hier eine Schlüsselrolle ein. Er geriet vor allem mit den Disputen rund um die Verschwiegenheitspflicht seiner Beamten und der FMA-Vorstände (Kanzlergutachten) in den medialen Brennpunkt. Zudem eröffnete er mit seiner Zeugenaussage die Befragungen im Banken-Ausschuss. Der Finanzminister wurde unter anderem mit Fragen zu der Bestellung der Staatskommissäre konfrontiert. Grasser positioniert sich aber auch mit den Geschehnissen rund um die Eurofighter klar auf Rang eins (788 Nennungen) des Rankings. Der Untersuchungsausschuss erhielt neuen Zündstoff mit dem Auftauchen eines Briefes vom Eurofighter Hersteller EADS.

Bundeskanzler Wolfgang Schüssel belegt mit 509 Nennungen den zweiten Rang. Auch Schüssel steht mit der Banken-Ausschussthematik im medialen Rampenlicht. Er erreichte vor allem mit dem Kanzlergutachten zur Schweigepflicht der FMA-Vorstände große mediale Resonanz. Trotz der belastenden Dispute in den beiden Ausschüssen erzielten SPÖ und ÖVP im Nationalrat einen Konsens in Punkto Pensionen und Beamten. Rang drei erreicht diese Woche der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (318 Nennungen). Auch er tritt im Zusammenhang mit dem Banken-Ausschuss medial in Erscheinung. Pröll positionierte sich zudem mit seinem Bürgertelefonauftritt in den Medien. Der Landeshauptmann erregte auch mit der Bekanntgabe in den nächsten sechs Jahren in Niederösterreichs Verkehrsinfrastruktur, Leitbetriebe und Biomasseanlagen investieren zu wollen mediales Interesse.

Unter den ersten Fünf des Rankings sind diese Woche weiters SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer (Rang vier, 257 Nennungen, Topthemen:
Banken-Ausschuss, Kanzlergutachten, Bildungs- und Pensionspolitik) sowie Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider (Rang fünf, 251 Nennungen, Ortstafeln, Staatsbürgerschaftsstreit).

In das Top-30 Politikerranking sind unter anderem neu eingestiegen: Sozialministerin Ursula Haubner (Rang sechs, 196 Nennungen, Erlass zu Sozialleistungsbezug), SP-Wissenschaftssprecher Josef Broukal (Rang neun, 149 Nennungen, Kreditmodell, Studiengebühren), Innenministerin Liese Prokop (Rang elf, 129 Nennungen, Koalitionsverhandlungen, A-Card), Kärntner VP-Gemeinderat Dieter Jandl (Rang zwölf, 121 Nennungen, Rücktritt als Stadtparteiobmann) und SP-Finanzsprecher Christoph Matznetter (Rang 15, 84 Nennungen, Banken-Ausschuss).

Die ÖVP stellt in dieser Woche zehn PolitikerInnen im Top-30 Ranking. Die SPÖ positioniert sich mit neun VertreterInnen, gefolgt vom BZÖ mit fünf Akteuren. Die FPÖ ist mit drei, die Grünen sind mit keinem Vertreter präsent. Weiters finden sich im Ranking: die parteilosen Politiker Finanzminister Karl-Heinz Grasser und Bundespräsident Heinz Fischer sowie ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer (Rang zehn, 130 Nennungen).

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

Die kompletten Daten und alle bisherigen Analysen sind über den kostenpflichtigen Service http://www.defacto.at erhältlich (Download über den Link "Alle Analysen" am unteren Ende des Rankings).

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig, Geschäftsführender Gesellschafter
Tel.: +43 512 588 959-10
info@apa-mediawatch.at
http://www.apa-mediawatch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008