FCG: Länderübergreifende Mobilmachung der Pendlerinitiativen

"Gemeinsam sprengen wir geplantes Road-Pricing"

Wien (FCG) - "Wir Pendlerorganisationen verstehen uns als Speerspitze bei der Abwehr dieses "modernen Wegelagerertums" und werden uns die geplante Attacke auf die Geldtaschen der PendlerInnen nicht gefallen lassen", schildert Franz Gosch, steirischer FCG-Vorsitzender und Obmann der "Steirischen Pendlerinitiative", die Situation vor dem Schulterschluss der steirischen Initiative mit dem "Burgenländischen Pendlerclub".

"Die AutofahrerInnen sind ohnehin die Melkkühe der Nation. Der Bund nimmt alleine an Mauten und Abgaben von den AutofahrerInnen 11,3 Mrd. Euro ein. Lediglich 3,4 Mrd. kommen tatsächlich wiederum als Verkehrsinvestitionen für die Erhaltung der Infrastruktur zurück. Gäbe es wirkliche Kostenwahrheit, so hätte die ASFINAG keinen Schulden und könnte die Autobahnen sogar mit Bodenheizungen ausstatten, so der Obmann der Steirischen Pendlerinitiative.

"Die Situation für die PendlerInnen in den beiden Bundesländern werde immer schwieriger. Kein Wunder, werden doch die noch verbleibenden öffentlichen Verkehrsmittel sukzessive ausgedünnt. Viele Gemeinden sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gar nicht erreichbar und die Kosten für PendelerInnen sind enorm und jetzt noch eine drastische Kostenlawine durch das geplante PKW Road-Pricing loszutreten ist nicht nur eine ungeheuerliche Schikane, sondern schlichtweg ein sozialer Anschlag auf den ohnehin immer mehr weg brechenden heimischen Mittelstand", so Mag. Andreas Grandits, Obmann des Burgenländischen Pendlerclubs.

Die beiden professionellen Pendler-Lobbies beraten heute, Freitag, in Eisenstadt in einem gemeinsamen Workshop über künftige Kooperationen und gemeinsame Aktionen zur Durchsetzung von PendlerInnenanliegen.

Rückfragen & Kontakt:

Franz Gosch
AK-Vizepräs./FCG Vorsitzdender Stmk.
Tel.: 0316/7071-314, Fax.: DW-334
Mobil: 0676/81 71 14 227

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0002