Winzer Claus Preisinger aus Gols im Burgenland erringt beim PINOT NOIR CUP 2006 den dritten Platz / Mitglied der Jury: Star-Weinautor Hugh Johnson

Königswinter bei Bonn (ots) - Zwei Weingüter teilen sich den PINOT NOIR CUP 2006: Das Weingut Schmitts Kinder aus Randersacker im deutschen Anbaugebiet Franken sowie das Weingut Eichholz aus Jenins im Schweizer Kanton Graubünden. Nach zweitägigen Verkostungen im Grand Hotel Petersberg bewertete die internationale Jury der Zeitschrift WEIN GOURMET diese beiden Weine exakt mit der gleichen Punktzahl. Hervorragender Dritter, nur um einen Wimpernschlag hinter den Siegern: der Burgenländer Winzer Claus Preisinger aus Gols im Burgenland.

Während der drei Sitzungen im Grand Hotel Petersberg hatten die Verkoster 59 Weine zu beurteilen. Während der Phase der Vorauswahl hatten sich sogar über 450 Weine - alle Jahrgang 2004 - am Wettbewerb um den besten Spätburgunder aus Österreich, Deutschland und Italien, aus der Schweiz sowie aus Frankreich (ohne Burgund) beteiligt. Der Ehrengast der Jury, Kult-Weinautor Hugh Johnson, zeigte sich beeindruckt vom hohen Niveau der Final-Weine. "Der eine oder andere Wein ist meiner Meinung nach etwas zu stark vom Eichenfass geprägt. Aber ich habe auch stilvolle Klassiker vorgefunden - und die besten Weine verfügen über einen wirklich verführerischen Charme."

WEIN GOURMET führt den PINOT NOIR CUP jährlich durch - dieses Jahr zum fünften Mal. Ziel ist es, auf den qualitativen Aufschwung der Pinot noir-Weine in den teilnehmenden Ländern aufmerksam zu machen. "Pinot noir aus Burgund ist das Original und bleibt in vielerlei Hinsicht der Maßstab", so WEIN GOURMET-Redakteur Dr. Ulrich Sautter. "Aber überall in Europa arbeiten Winzer mit großem persönlichen Engagement und mit begeisterndem Geschick an ihren Weinen aus dieser schwierigen Rebsorte. Als Veranstalter des PINOT NOIR CUP sind wir glücklich, diese Entwicklung begleiten zu können." Die Siegerehrung im Grand Hotel Petersberg wird flankiert von einem zweitägigen Winzertreffen: ein Erfahrungsaustausch, der den Grundstein für weitere Qualitätssteigerungen legt.

Die Jury:

Hugh Johnson, Autor, London (GB)

Prof. Dr. Konrad Bernath, Fachhochsule Wädenswil (CH)

Hofrat Robert Steidl, Höhere Lehranstalt Klosterneuburg (A)

Gianni Fabrizio, Slow Food Piemont, Turin (I)

Anton Eggel, Weinhändler, Gummersbach (D)

Dr. Ulrich Sautter, Redaktion WEIN GOURMET, Hamburg (D)

Die fünf besten Weine:

Platz 1: 2004 Pinot noir "Eichholz", Weingut Eichholz, Irene Grünenfelder, Jenins (CH)

Platz 1: 2004 Randersackerer Sonnenstuhl Spätburgunder "S" trocken, Weingut Schmitts Kinder, Randersacker (D)

Platz 3: 2004 Pinot noir, Weingut Claus Preisinger, Gols (A)

Platz 4: 2004 Schloss Proschwitz Spätburgunder trocken "Barrique", Weingut Prinz zur Lippe, Meissen (D)

Platz 5: 2004 Untertürckheimer Gips Spätburgunder *** trocken, Weingut Aldinger, Untertürckheim (D)

Kontakt:

Dr. Ulrich Sautter
Redaktion WEIN GOURMET

Tel.: 040/ 2717-3762 Fax: 040/2717-2062 E-Mail: ulrich.sautter@wein-gourmet.com

Mona Burmester

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 040/2717-2493 Fax: 040/2717-2063 E-Mail: presse@jalag.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0005