Rinke: Land NÖ schließt Fördervertrag mit dem Unabhängigen Literaturhaus NÖ

Jährlicher Finanzierungsbeitrag von 120.000 Euro in den Jahren 2007 bis 2009

St. Pölten (NÖI) - Einen "realen" Ort für die Literatur in und aus Niederösterreich zu schaffen, das war und ist die Idee hinter dem Verein "Unabhängiges Literaturhaus Niederösterreich", der im Dezember 1999 gegründet wurde. Untergebracht in der ehemaligen Eybl-Fabrik in Krems-Stein, eingebunden in die Kunstmeile Krems und in unmittelbarer Nachbarschaft zu anderen wichtigen Kunstinstitutionen des Landes, konnte sich das niederösterreichische Literaturhaus bestens etablieren. Durch die vergangenen beiden dreijährigen Fördervertragsperioden wurde dem Verein eine längerfristige, qualitätsvolle Veranstaltungsplanung ermöglicht. Nun wurde durch die NÖ Landesregierung ein Fördervertrag genehmigt, der im Zeitraum von 2007 bis 2009 einen jährlichen finanziellen Beitrag des Landes in der Höhe von 120.000 Euro für den Betrieb des Unabhängigen Literaturhauses NÖ, die Durchführung von Veranstaltungen sowie die Betreuung der Gäste des Schriftstellerateliers vorsieht, freut sich VP-Landtagsabgeordnete Inge Rinke.

Das Unabhängige Literaturhaus Niederösterreich in Krems hat sich österreichweit etablieren können. Ein dichtes, anspruchsvolles literarisches Veranstaltungsprogramm am Standort in Krems, als auch die erfolgreiche Durchführung literarischer Festivals im gesamten Bundesland haben der Literaturlandschaft in Niederösterreich wichtige Impulse gegeben. Steigende Besucherzahlen sind ein weiterer Beweis für den Erfolg des niederösterreichischen Literaturhauses, so Rinke.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001