FP-Jung: Eurofighter: Was wurde aus 500 Mio. F-16-Variante?

Grassers seltsame Typenentscheidung

Wien, 01-12-2006 (fpd) - Im U-Ausschuss zu den Eurofightern muss auch beleuchtet werden, warum Finanzminister Grasser das Angebot von 18 + 1 Stück F-16 um vergleichsweise wohlfeile 500 Mio. Euro nicht näher geprüft hat, fordert FPÖ-Wehrexperte LAbg. Mag. Wolfgang Jung.

In diesem Zusammenhang ist auch die Aussage des damaligen Scheibner-Kabinettsmitarbeiters Barnet zu bewerten, der in der Frage Gripen oder Eurofighter mit einem unzweideutigen "Eurofighter oder gar nichts" für klare Fronten gesorgt hatte, damit jedoch die aktuellen Aussagen Grassers konterkariert, schloss Jung. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002