Präsidentin Prammer im Gespräch mit dem rumänischen Außenminister Österreich und Rumänien wollen die kulturellen Beziehungen vertiefen

Wien (PK) - Die Präsidentin des Nationalrates Barbara Prammer empfing heute Nachmittag den rumänischen Außenminister Razvan-Mihai Ungureanu zu einem Gedankenaustausch im Parlament, an dem auch der Vorsitzende der Österreichisch-rumänischen parlamentarischen Freundschaftsgruppe, Abgeordneter Peter Wittmann teilnahm. Präsidentin Prammer und Minister Ungureanu bezeichneten die Beziehungen zwischen Österreich und Rumänien, die weit in die Geschichte zurückreichen, übereinstimmend als für beide Länder sehr wichtig und äußerten gemeinsam den Wunsch, die Zusammenarbeit - schon bald im Rahmen der Europäischen Union - weiterzuentwickeln und zu vertiefen, nicht nur politisch und wirtschaftlich, sondern auch auf dem Gebiet der Kultur. Gelegenheit dazu bot sich unmittelbar im Anschluss an die Unterredung, als Minister Ungureanu die Nationalratspräsidentin zur Eröffnung einer Ausstellung über Sibiu/Hermannstadt, die Kulturhauptstadt Europas 2007 begleitete, die in der Säulenhalle bis zum 5. Dezember gezeigt wird. (Schluss)

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie - etwas zeitverzögert -auf der Website des Parlaments im
http://www.parlament.gv.at/pls/portal/url/PAGE/SK/FOTOALBUM/:
http://www.parlament.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003