BM Pröll: Großer Wurf für den ländlichen Raum

Kofinanzierung mit 3,5 Milliarden Euro für Bauern sichergestellt

Wien (ÖVP-PK) - "Wir werden uns jeden Euro aus Brüssel abholen", sagte Landwirtschaftsminister Dipl.Ing. Josef Pröll heute, Donnerstag, nach den "konstruktiven und ergebnisorientierten" Regierungsverhandlungen mit seinem SPÖ-Gegenüber Erich Haider. "3,9 Milliarden Euro aus Brüssel werden mit 3,5 Milliarden Euro kofinanziert. Das ist eine gute Basis für unsere Landwirtschaft", so Pröll. ****

Übereinstimmung habe es darin gegeben,
- neue Schritte bei Innovation und Bürokratieabbau zu gehen,
- eine neue Exportinitiative für österreichische Lebensmittel zu starten,
- biologische Landwirtschaft und kleinbäuerliche Strukturen zu unterstützen,
- bei der Linie der freien Wahl bei der Gentechnikfreiheit zu bleiben,
- durch eine Breitbandinitiative ein klares Signal für Ausbildung und Technologie für den ländlichen Raum zu setzen,
- das Wasser in der Hand der Eigentümer zu belassen. "Kein Zugriff Externer auf unser Wasser", so Pröll.

Eingerichtet werden soll darüber hinaus eine Plattform zum Schutz vor Naturgefahren. "Derzeit sind die Kompetenzen in diesem Bereich zu stark aufgesplittet. Wir wollen diese auf eine Plattform konzentrieren, 160 Millionen Euro stehen ab 2007 für den Schutz der Menschen vor Naturgefahren zur Verfügung", ergänzte Pröll.

"Wir haben gemeinsam viele wichtige neue Zukunftsperspektiven entwickelt und setzen damit echte Zukunftssignale", so der Landwirtschaftsminister abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006