euro adhoc: WINCOR NIXDORF Aktiengesellschaft / Kapitalmaßnahmen / Wincor Nixdorf AG - Vorschläge zur Hauptversammlung: Dividende soll auf EUR 2,80 steigen - "Aktiensplit" - Umwandlung gebundener in freie Kapitalrücklage (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

30.11.2006

Paderborn, 30. November 2006 - Der Aufsichtsrat der Wincor Nixdorf AG hat auf seiner Sitzung am 30. November 2006 beschlossen, dem Dividendenvorschlag des Vorstands für das Geschäftsjahr 2005/06 zu folgen. Vorgesehen ist ein Vorschlag an die Hauptversammlung am 29. Januar 2007, eine Dividende von EUR 2,80 pro Aktie (i.V. EUR 2,10) auszuschütten. Vorstand und Aufsichtsrat haben zudem entschieden, der Hauptversammlung vorzuschlagen, das Grundkapital der Gesellschaft aus Gesellschaftsmitteln durch Ausgabe neuer Aktien zu verdoppeln. Die Aktionäre sollen ohne Zahlung für jede gehaltene Aktie eine zusätzliche Aktie erhalten (Berichtigungsaktie). Dies kommt im Ergebnis einem Aktiensplit im Verhältnis 1 : 2 gleich. Verbunden mit dieser Maßnahme soll ein Teil der gebundenen in eine freie Kapitalrücklage umgewandelt werden. Dies soll durch eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln mit anschließender ordentlicher Kapitalherabsetzung erfolgen.

Mit dem Dividendenvorschlag setzt die Wincor Nixdorf AG ihre Dividendenpolitik fort, ihre Aktionäre am guten Erfolg des Unternehmens zu beteiligen und etwa die Hälfte des um den Ergebniseffekt aus der Abschreibung von Produkt- Know-how bereinigten Jahresüberschusses (Cash Net Income) auszuschütten. Es sollen für das Geschäftjahr 2005/06 insgesamt ca. EUR 46,32 Mio. ausgeschüttet werden.

Mit der Ausgabe von Berichtigungsaktien ist beabsichtigt, den optischen Wert der Wincor Nixdorf-Aktie zu verringern. Mit dieser Maßnahme wird das Ziel verfolgt, einen anlegerfreundlicheren Aktienkurs zu erreichen, der den Handel mit Wincor Nixdorf-Aktien erleichtert.

Die geplante Umwandlung der gebundenen in eine freie Kapitalrücklage umfasst ein Volumen von EUR 95,35 Mio. und soll dazu dienen, derzeit gebundenes Kapital für zukünftige Dividendenzahlungen an die Aktionäre verfügbar zu machen. Um die gebundene Kapitalrücklage in eine freie Kapitalrücklage zu wandeln, ist es aus rechtlichen Gründen erforderlich, eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln mit anschließender ordentlicher Kapitalherabsetzung durchzuführen. Der Ertrag aus der ordentlichen Kapitalherabsetzung soll in vollem Umfang in die freie Kapitalrücklage eingestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 30.11.2006 13:17:10
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: WINCOR NIXDORF Aktiengesellschaft
Heinz-Nixdorf-Ring 1
D-33106 Paderborn
Telefon: +49 (0)5251 693 30
FAX: +49 (0)5251 693 6767
Email: info@wincor-nixdorf.com
WWW: http://www.wincor-nixdorf.com
ISIN: DE000A0CAYB2
Indizes: Prime All Share
Börsen: Amtlicher Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse,
Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse,
Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf,
Niedersächsische Börse zu Hannover, Bayerische Börse
Branche: Informationstechnik
Sprache: Deutsch

Andreas Bruck
Tel.: +49 (0)5251 693 5200
E-Mail: andreas.bruck@wincor-nixdorf.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0012