Schierhuber: Kein Weihnachten mehr in Brüssel ohne Waldviertler Christbaum

400 Gäste holten sich erste Adventstimmung im EU-Parlament

Brüssel, 30. November 2006 (ÖVP-PD) Die gestrige traditionelle Übergabe des niederösterreichischen Christbaums durch die Waldviertler ÖVP-Europaabgeordnete Agnes Schierhuber an das Europäische Parlament geriet - ebenfalls traditionellerweise - zum großen Österreicherfest: Weit über 400 Gäste aus allen EU-Institutionen waren gekommen, um gemeinsam mit Agnes Schierhuber, dem ehemaligen EU-Kommissar Franz Fischler, dem niederösterreichischen Landesrat Josef Plank, dem Bezirkshauptmann von Zwettl Michael Widermann sowie Wolfgang Pundy von der Raiffeisenholding NÖ-Wien einen Adventbeginn 'auf gut österreichisch' zu feiern. Aber auch der österreichische Botschafter in Belgien Franz Cede und vor allem zahlreichen Europaparlamentariern folgten der Einladung. "Es überrascht und freut mich jedes Jahr, wie viele Freunde und Gäste dem österreichischen Weihnachtszauber verfallen wollen", war Schierhuber mehr als nur zufrieden. "In diesem Jahr freut es mich ganz besonders, dass der Baum vom österreichischen Bundesheer gestiftet wurde. Unser Heer ist seit fünfzig Jahren Garant für Sicherheit und Frieden, nicht nur in Österreich, sondern weltweit. Dieser Friedenseinsatz passt für mich auch sehr gut in die Vorweihnachtszeit", so Schierhuber weiter. ****

Gesponsert wurde die prachtvoll geschmückte Tanne in diesem Jahr vom Österreichischen Bundesheer - genauer gesagt von den Soldaten des Truppenübungsplatzes Allentsteig, unter den wachsamen Augen ihres Kommandanten Brigadier Leopold Cermak sowie dem stellvertretenden Militärkommandanten Oberst Bruno Deutschbauer. Die AUA übernahm auch heuer wieder den kostenlosen und sicheren Transport des auserwählten Baumes. Umrahmt wurde die Feier durch die Militärmusik Niederösterreich unter der Leitung von Oberst Anton Pistotnig.

In ihrer Rede wies Schierhuber auch ausdrücklich auf die friedliche und nachhaltige Nutzung des Truppenübungsplatzes Allentsteig hin: "Allentsteig ist weit mehr als ein in ganz Europa begehrter Ausbildungsplatz. Allentsteig ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region, aber vor allem ein Naturschutzgebiet ersten Ranges sowie ein Kernbestand für die Forstwirtschaft in Niederösterreich. Allentsteig hat - so wie Niederösterreich - viel zu bieten. Unser Weihnachtsbaum in Brüssel ist dabei wohl die (Tannen-- )Spitze", ist Schierhuber stolz auf ihren Naturexport.

Was Niederösterreich kulinarisch zu bieten hatte, stellte Landesrat Josef Plank im Anschluss an die Übergabe bei einer stimmungsvollen Vorweihnachtsfeier unter dem Motto "So schmeckt Niederösterreich" unter Beweis. Und auch diese Beweisführung ließen sich über 300 Gäste nicht entgehen.

Druckfähige Bilder der einzelnen Programmpunkte können kosten-und rechtefrei per Email bei Andrea Strasser (andrea.strasser@europarl.europa.eu) bestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Agnes Schierhuber, Tel.: 0032-2-284-5741
(agnes.schierhuber@europarl.europa.eu) oder
Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED Pressestelle, Tel.: 0032-475-79
00 21 (philipp.schulmeister@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003