AVISO - GMES-Workshop in Salzburg von 4. bis 5. Dezember

Internationale Konferenz sowie Ausstellung in der Residenz zu Salzburg

Salzburg (BMVIT/MS) - Weltraumforschung und Daten aus dem Weltall finden immer mehr Niederschlag im alltäglichen Leben und haben einen großen Nutzen in der Beobachtung von Umwelt und Sicherheit. Daher wurden bereits Anfang dieses Jahres im Rahmen der österreichischen Ratspräsidentschaft die ersten Schritte zu Umsetzung des europäischen satellitenbasierenden Beobachtungssystems GMES (Global Monitoring for Environmental and Security) gesetzt.

"GMES ist neben Galileo die zweite Säule der nutzerorientierten europäischen Weltraumpolitik. Es wird uns durch die bessere Überwachung der Erde möglich sein, in Zukunft Naturkatastrophen wie Überflutungen oder Stürme vorherzusagen und somit rechtzeitig die richtigen Schritte einzuleiten", so Forschungsstaatssekretär Mag. Eduard Mainoni im Vorfeld des GMES-Workshops in der Stadt Salzburg. "Wir wollen GMES zu einem Flaggschiff der europäischen Weltraumforschung machen und setzen mit dem zweitägigen Workshop die notwendigen Schritte, um österreichische und Salzburger Unternehmen verstärkt in das europäische Projekt einzubinden."

Wir laden Sie daher recht herzlich zu diesem hochkarätig besetzten Workshop von 4. bis 5. Dezember in die Residenz zu Salzburg ein. Während beider Tage werden im Rahmen einer kleinen Ausstellung die Ziele von GMES und die damit verbundenen Chancen für heimische Unternehmen veranschaulicht. Bezüglich einer Vereinbarung von Interview- und Fototerminen bzw. Anmeldung für den vorweihnachtlichen Abendempfang am 4. Dezember wenden Sie sich bitte an Herrn Michael Stangl (0664/859 12 74).

* GMES- WORKSHOP

* Datum: 4. und 5. Dezember 2006

* Ort: Residenz zu Salzburg, Carabinierisaal, Residenzplatz 1, 5020 Salzburg

* Ablauf (Programmauszug):

Montag, 4. Dezember:

14:00 Uhr: Begrüßung Landeshauptfrau Gabi Burgstaller
14:15 Uhr: Impulsreferate
ua. von Staatssekretär Mag. Eduard Mainoni (BMVIT), Wolfgang Steinborn (Europäische Kommission), Josef Aschbacher (ESA)
17:00 Uhr: Podiumsdiskussion der Referenten
19:00 Uhr: Vorweihnachtlicher Abendempfang von Staatssekretär Mainoni im Restaurant zur Festung Hohensalzburg

Dienstag, 5. Dezember:

09:00 Uhr: 'Eine Chance für Österreichs Forschung und Industrie) von Harald Posch (FFG)
09:15 Uhr: 'Möglichkeiten für Österreich?' von Wolfgang Steinborn (Europäische Kommission) sowie weitere Vorträge
10:15 Uhr: 'GEOLAND und GSE Land - Beispiele einer erfolgreichen österreichischen Beteiligung'
10:30 Uhr: Diskussion
11:00 Uhr: 'GMES - Die nächsten Schritte - Roadmap zur weiteren Umsetzung' mit Bereichsleiter Ingolf Schädler (BMVIT)
11:30 Uhr: Schlussworte Staatssekretär Mainoni

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

BMVIT - Staatssekretär Mag. Eduard Mainoni
Pressesprecher Michael Stangl
Tel.: (01) 711 62-8400 oder (0664) 859 12 74
michael.stangl@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STF0001