SPÖ-Kärnten gegen Verkauf von Bad Saag

Vouk: "Bad Saag ist ein Filetstück am Wörther See."

Klagenfurt (SP-KTN) - Bad Saag sei ein "Filetstück am Wörther See" und dieses familienfreundliche Bad "darf keinesfalls verkauft werden", sagte heute, Donnerstag, der Tourismussprecher der SPÖ-Kärnten, LAbg. Ferdinand Vouk, und verwies in diesem Zusammenhang auf einen einstimmig beschlossenen Antrag der SPÖ aus dem Jahre 2004, in dem die Kärntner Landesregierung aufgefordert wird, das Bad Saag anzukaufen und allen Kärntnerinnen und Kärntnern sowie Gästen zugänglich zu machen. Auch bei den Umsetzungen der geplanten Projekte müsse der öffentliche Zugang des Bades gewährleistet bleiben, so Vouk.

Gegen den Verkauf von Bad Saag spricht sich auch der Bezirksvorsitzende von Klagenfurt/Land, LAbg. Rudolf Schober, aus. Als Sofortmaßnahme fordert Schober die Option eines Vorkaufsrechts für das Land Kärnten, um einem Verkauf an Private vorzubeugen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004