Maier einstimmig zum Vorsitzenden des Ausschusses für Konsumentenschutz gewählt

Ausschuss ist großer Erfolg für alle, denen Konsumentenschutz ein Anliegen ist!

Wien (SK) - Anlässlich der gestrigen Konstituierung der parlamentarischen Ausschüsse wurde SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Johann Maier einstimmig zum Vorsitzenden des neuen Ausschusses gewählt. Erstmals in der Geschichte des Österreichischen Parlaments wurde ein Ausschuss für Konsumenten eingerichtet. Maier betonte, dass dieser Ausschuss ein großer Erfolg für all jene sei, denen Konsumentenschutz ein echtes Anliegen ist. Damit wurde eine langjährige Forderung des Salzburger SPÖ-Abgeordneten, der seit 1980 als Konsumentenschützer in der Arbeiterkammer Salzburg tätig ist, erfüllt. In einem zweiten Schritt, so Maier, müssen die Kompetenzen des zuständigen Konsumentenschutzministeriums (BM für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz) erweitert werden. Österreich benötigt dringend ein starkes Konsumentenschutzministerium, das sich kraftvoll in alle Bereiche des Konsumentenschutzes einmischt - also überall dort, wo Konsumenteninteressen betroffen sind. ****

Maier unterstrich, dass er sich einen lebendigen Ausschuss wünsche, in dem Konsumentenprobleme ohne Vorbehalte behandelt, diskutiert und gelöst würden. Alle Fraktionen sind eingeladen sich an diesem Ausschuss aktiv zu beteiligen, so Maier. Sein erstes Anliegen als Vorsitzender des Ausschusses für Konsumentenschutz sei die Wiedereinführung des Berichts zur Lage der KonsumentInnen. Das zuständige Ministerium habe seit 2003 keine Berichte mehr in Auftrag gegeben. Neben Zahlen über Beschwerdefälle der Beratungseinrichtungen beinhaltete der Bericht auch konkrete Problembeschreibungen und Analysen, die für die Weiterentwicklung der österreichischen Konsumentenpolitik immer von maßgeblicher Bedeutung waren. Es ist geradezu unsere Pflicht, diesen Bericht wieder einzuführen, stellte Maier fest.

Als weitere Schwerpunkte nannte Maier verbesserten Konsumentenschutz und Transparenz bei Finanzdienstleistungen, ein Maßnahmenpaket gegen die Überschuldung von Haushalten, Datenschutz und die Bekämpfung der Internetkriminalität.

Mag. Johann Maier, Lebenslauf

Leiter der AK-Konsumentenberatung Salzburg
Im Parlament seit 14.3.1996

Volksschule 1958-1962, Allgemeinbildende höhere Schule 1962-1970, Studium der Rechte an der Universität Salzburg (Mag. iur.) 1971-1977; Präsenzdienst 1970-1971 (EF).

Studienassistent bzw. Vertragsbediensteter an der Universität Salzburg 1973-1978, Universitätsassistent bzw. Vertragsassistent an der Universität Salzburg 1978-1980, Rechtspraxis am Landes- und Bezirksgericht Salzburg 1979-1980, Angestellter der Arbeiterkammer Salzburg seit 1980, Leiter der Abteilung Konsumentenberatung seit 1982.

Sektionsvorsitzender der SPÖ Salzburg/Itzling seit 1995, Mitglied des Landesparteivorstandes der SPÖ Salzburg seit 1995, Bezirksparteivorsitzender-Stellvertreter der SPÖ Salzburg/Stadt seit 1997, Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur Österreich (ASKÖ) Salzburg seit 1997. Stellvertretender Vorsitzender des Österreichischen Datenschutzrates seit 2003, Vorstandsmitglied im Österreichischen Antidoping-Comitee (ÖADC).

(Schluss) ps/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002