Hatzl gegen Silvesterknallerei

Genügend Menschen und Tiere leiden unter dem Lärm oder fürchten sich

Wien (OTS) - Der erste Präsident des Wiener Landtags, Johann
Hatzl, hat sich am Donnerstag - genau ein Monat vor dem Jahreswechsel - gegenüber der Rathauskorrespondenz neuerlich gegen die Verwendung von Feuerwerks - und Knallkörpern in der Adventzeit bzw. vor, zu und unmittelbar nach Silvester ausgesprochen. "Genügend Menschen fürchten sich oder leiden unter dem Lärm, vor allem kranke, aber auch junge und ältere Menschen, wie auch Tiere," betonte Hatzl.

Hatzl: "Wien soll sich nicht wie eine Stadt mit "Kriegslärm" präsentieren"

Er appellierte an die Wienerinnen und Wiener auf diese lärmenden und störenden Mittel zu verzichten. Jeder sollte nicht vergessen, ergänzte der Landtagspräsident, es könnte in seiner Familie Angehörige geben, die von diesem Lärm sehr schwer belastet würden. Außerdem, bei allem Verständnis für Freude und Ausgelassenheit: Wien sollte sich nicht wie eine Stadt mit "Kriegslärm" präsentieren, schloss Landtagspräsident Hatzl. (Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 043
Handy: 0664/441 37 03
las@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006