Schaunig: "Herr Haider, wann werden Sie Ihre (Wahl)Versprechungen einlösen?"

Den Kärntnerinnen und Kärntnern wurde vom BZÖ versprochen, dass die Mieten und die Strompreise gesenkt werden. Das Gegenteil ist der Fall.

Klagenfurt (SP-KTN) - "Die Menschen können sich das Wohnen in Kärnten nicht mehr leisten", erklärte heute, Donnerstag, SP-Vorsitzende Gaby Schaunig. "Immer mehr KärntnerInnen kommen in mein Büro, weil sie kurz vor der Delogierung stehen." Fakt ist: Das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz und das Kärntner Wohnbauförderungsgesetz gehören schleunigst geändert. Dadurch könnten die monatlichen Mieten gesenkt werden. Alleine von Haiders Versprechungen können sich die Menschen das Wohnen nicht leisten und die steigenden Stromkosten nicht bezahlen.

"Herbergsuche hat um die Weihnachtzeit zwar Tradition, aber bitte nicht im tatsächlichen Leben", schloss Schaunig.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001