Nach Vergewaltigung: ÖWD-Personenschutz für Angestellte

Tankstellenpächter hat nach Überfall schnell reagiert / ÖWD-Mann schützt Mitarbeiterinnen bei Shop-Öffnung in der Früh

Salzburg (OTS) - Vor einem Monat wurde eine Mitarbeiterin der Agip Tankstelle in Salzburg-Leopoldskron überfallen und vergewaltigt. Der Tankstellenpächter hat reagiert und neben verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen am Gebäude auch den Österreichischen Wachdienst zum Schutz seiner Angestellten engagiert. Ein ÖWD-Mann wartet schon vor 6 Uhr früh auf das Eintreffen der Mitarbeiterinnen und bleibt dann so lange, bis der Geschäftsbetrieb läuft ...

Pressefach & FOTO: http://www.pressefach.info/oewd

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Dieter Herbst
Mobil: +43/(0)676/ 82303024, E-Mail: d.herbst@owd-gruppe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WND0001