Mit Happy Feet tanzen und Gutes tun! Hier steppt der Pinguin: Das coole Comedy-Abenteuer "Happy Feet" startet am 30. November im Kino!iglo und der WWF gemeinsam für bestandserhaltende Fischerei

Hamburg (OTS) - Anmoderation:
Sie sind cool. Sie sind kaiserlich. Und was wir alle nicht gewusst haben: sie können singen wie sonst keiner in der Antarktis - die Kaiserpinguine.

1. O-Ton Filmausschnitt
(Gesang) (0:08)

Tief in der Antarktis, im Reich der Kaiserpinguine, bist du ein Niemand, wenn du nicht singen kannst - bedauerlich für den kleinen Mumble, den wohl schlechtesten Sänger auf dieser Welt. Zum Tanzen geboren, gefällt er auf eine ganz besondere Art - als Stepptänzer. Seine Eltern finden seine Eigenart zwar niedlich, aber beide wissen, dass man ohne ein Herzenslied keinen Partner fürs Leben findet. Mumble ist anders als die anderen, ein Außenseiter, was besonders für den Ältesten ein Grund ist, Mumble aus der Gemeinschaft der Kaiserpinguine zu verbannen. Das Comedy-Abenteuer "Happy Feet" von Warner Bros. Pictures kommt am Donnerstag (30.11.) in die Kinos. Die kleinen Pinguin-Fans sind schon völlig begeistert:

2. O-Ton Kinder-Umfrage
Mir hat der Mumble gut gefallen, weil der so witzig getanzt hat. - Wo die da so auf dem Bauch runter gerutscht sind, wo einer voran gerutscht ist, aus Versehen, und dann haben sie alle gesagt: Der ist aber cool, und dann hinterher gerutscht sind. - Ich fand das halt ganz schön, wo die gesungen haben, das fand ich sehr schön, aber wo der Mumble getanzt hat, das fand ich halt lustig. Aber dann ist er ja plötzlich verstoßen worden. (0:21)

Denn als auf einmal die Fische im Meer immer weniger werden und die Nahrungsquelle der Pinguine zu versiegen droht, machen die Stammesältesten Mumble und seinen Tanz dafür verantwortlich... Dass es immer weniger Fische in den Ozeanen gibt, ist ein Thema, das auch uns betrifft, denn nicht nur Pinguine ernähren sich von Fischen. Meeresbiologen warnen, dass noch vor 2050 die Ozeane leer gefischt sein werden - wenn alles weiter läuft wie bisher.

3. O-Ton Kinder-Umfrage
Ein Meer ohne Fische, das wäre ja echt schlimm. - Da müssen ja noch viel mehr Menschen Hunger haben, so wie die Pinguine. - Wir sollten alle mithelfen, dass das nicht passiert. - Genau wie Mumble. (0:09)

Auch Deutschlands Marktführer von Tiefkühl-Fischgerichten, iglo, setzt sich seit Jahren für den Erhalt der Fischbestände ein. Sämtliche Fischstäbchen zum Beispiel stammen garantiert aus bestandserhaltender Fischerei. In diesem Herbst und Winter startet iglo die Charity-Aktion "Tanz und tu' was Gutes!" zum Kinostart von "Happy Feet". Von jeder verkauften Packung fließt 1 Cent direkt in Projekte für bestandserhaltende Fischerei des WWF vor Westafrika und im Nordost-Atlantik.

Und auch online können alle Pinguin-Fans Spaß haben und helfen:
Sobald zwei Spieler unter www.mumbletanz.de zum Online-Game antreten, zahlt iglo wiederum einen Cent an den WWF - für bestandserhaltende Fischerei. Laden Sie Ihre Freunde zum Online Dance-Contest ein. Die Pinguine werden es Ihnen danken...

4. O-Ton Trailer-Ausschnitt
Mann, der Typ ist aus Versehen total cool! (0:02)

Abmoderation:
Das Comedy-Abenteuer "Happy Feet" - ab Donnerstag im Kino. Und schon jetzt die iglo Aktion "Tanz und tu' was Gutes!" auf den Fischstäbchen-Packungen im Handel und online unter www.mumbletanz.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Originaltext: iglo

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

iglo GmbH, Ute Sievert, Tel.: 0049 (0) 040 180249 204
WWF Deutschland, Tel:: 0049 (0) 040 530200 118
Roth & Lorenz, Dirk Moser, Tel.: 0049 (0) 0711 90140 71
all4radio, Wolfgang Sigloch/Hannes Brühl
Tel.: 0049 (0) 0711 3277759 0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0002