BZÖ-Petzner weist Martinz-Vorwurf der Erpressung scharf zurück

Klarstellung von Bürgermeister Harald Scheucher gefordert

Klagenfurt (OTS) - Der geschäftsführende Landesparteiobmann der Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ, Stefan Petzner, weist den Vorwurf von Landesrat Josef Martinz, der Kärntner Landeshauptmann würde den Klagenfurter Bürgermeister Harald Scheucher "erpressen", scharf zurück und fordert eine Entschuldigung des Landesrates. Dass Martinz auf Grund des närrischen Treibens innerhalb der Kärntner Volkspartei zunehmend die Nerven verliere, könne keine Rechtfertigung für derartige verbale Ausritte sein, erklärte Petzner.

Schließlich sei auch der Klagenfurter Bürgermeister Harald Scheucher gefordert, eine Klarstellung zu treffen, so der geschäftsführende Landesparteiobmann der Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003