Strache begrüßt Pläne für berittene Polizei in Wien

FPÖ-Konzept aus dem Jahr 2004 1:1 übernommen

Wien, 27-11-2006 (fpd) - Erfreut zeigte sich der Wiener FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache über die fix und fertigen Pläne des Innenministeriums für eine berittene Polizeieinheit in Wien. Die seit Jahr und Tag auf dem Tisch liegende FPÖ-Forderung dürfte nun endlich auch die ÖVP überzeugt haben.

Das vorliegende Papier der Bundespolizeidirektion Wien vom 15.11.2006 stimmt mit dem von der FPÖ im Jahr 2004 öffentlich präsentierten Programm fast auf Punkt und Beistrich überein. Sowohl Stärke (20 Pferde) als auch Kosten und Einsatzgebiete der Einheit sind deckungsgleich mit der FPÖ-Vorschlag. Auch wenn der Wiener Polizeikommandant jetzt offenbar ein bisschen beleidigt ist, dass sich der News-Wert seiner intern für den 30. November terminisierten Pressekonferenz zu diesem Thema nunmehr in Grenzen hält, sollte er seine Pläne für mehr Sicherheit in Wien weiter konsequent verfolgen, schloss Strache. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005