Mailath entsetzt über Zerstörung der jüdischen Schule

"Wer die jüdische Kultur angreift, greift Wien an."

Wien (OTS) - Mit Entsetzen reagierte Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny auf die Zerstörung der jüdischen Lauder-Chabad Schule in Wien-Leopoldstadt. "Durch diesen Vandalenakt wurde dem aufblühenden Leben der jüdischen Gemeinde in der Leopoldstadt ein schwerer Schlag versetzt. Die jüdische Kultur ist ein ganz wichtiger Teil der Wiener Kultur und jeder, der diese angreift, greift Wien an. Dieser Anschlag auf die Politik des Miteinander in Wien ist auf das Schärfste abzulehnen", schloss Mailath-Pokorny. (Schluss) rie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerlinde Riedl
Tel.: 4000/81854
rie@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021