Weihnachtsgeschenk für Ballettfans: "Rosas" tanzen Mozart-Arien

Wien (OTS) - Ein Weihnachtsgeschenk für Ballettliebhaber präsentieren das Theater an der Wien und ImPulsTanz mit "Mozart/Concert Arias - Un moto di gioia" von Anne Teresa De Keersmaeker mit ihrer Compagnie ROSAS, die am 16. Dezember im Theater an der Wien Premiere hat. Weitere Vorstellungen sind am 17.,19. und 20. Dezember, alle um 19.30 Uhr. Tanz und Musik gehen in dieser Produktion eine gleichrangige Symbiose ein, so Intendant Roland Geyer in der gemeinsamen Pressekonferenz am Montag mit ImPuls-Chef Karl Regensburger und der Choreographin, die die Maßstäbe im Tanz in den letzten Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hat. Die Produktion, die 1992 für das Festival in Avignon entstand, ist erstmals in Wien zu sehen. Mit den Wiener Symphonikern, den Gesangssolisten Patrizia Bicciré, Olga Pasichnyk und Iwona Sobotka sowie der musikalischen Gesamtleitung durch Alessandro De Marchi ist ein dem Tanz ebenbürtiger musikalischer Standard auf höchstem Niveau gewährleistet. Für Geyer und Regensburger stellt die Produktion, die ein Tanzhighlight außerhalb des Sommerfestivals von "ImPuls" setzt, ein Glied in der Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen dar, die in Zukunft intensiviert fortgeführt werden soll.****

Ein Klassiker des modernen Tanzes mit emotioneller Aktualität

Keersmaeker feiert mit Rosas mit "Mozart/Arias", einem Klassiker des modernen Tanzes, ihren 20. Auftritt in Wien bei "ImPuls". Das "heitere und farbenfrohe" Werk thematisiert anhand der Arien die "Geschichte" von Männern und Frauen, die Gesangssolistinnen werden dabei teilweise in das tänzerische Geschehen, dessen Bewegungsmuster durch die eliptische Bühnenstruktur bestimmt werden, einbezogen. Klassische Bewegungsmuster werden von dissonanten und asymmetrischen Elementen durchbrochen. Keersmaeker will dabei mit ihrer Choreographie tänzerische Antworten auf die Inhalte der Arien finden, ohne sie plakativ zu illustrieren. Die Motivation zu dem Programm fand sie in ihrer generellen Liebe zur Musik und zu Mozart, durch die ständige Arbeit an der Choreographie, durch einen Generationenmix bei den Tänzern sieht sie die emotionelle Aktualität der Produktion gewährleistet.

Karten und Information:

Karten kosten ab 34 Euro (ermäßigt 28 Euro) und sind ab sofort an den Tageskassen des Theaters an der Wien (täglich von 10 bis 19 Uhr) im Raimund Theater (täglich von 10 bis 13 und von 14 bis 18 Uhr) und im Wien-Ticket Pavillon bei der Oper (täglich von 10 bis 19 Uhr) erhältlich.

Telefonischer Kartenverkauf bei Wien-Ticket, Tel.: 58 885, täglich von 9 bis 21 Uhr und bei Ticketcorner, Tel.: 205 15 65 , täglich von 8 bis 22 Uhr (http://www.ticketcorner.com/ )

o Online Buchung mit Kreditkarte: http://www.theater-wien.at/ o http://www.impulstanz.com/ o Information bei ImPulsTanz: Tel.: 523 55 58

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival
Press & Media Department: Antje Papke & Kordula Fritze
Tel.: 523 55 58-35
E-Mail: presse@ImPulsTanz.com

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Pressebüro Theater an der Wien
Sabine Seisenbacher
Tel.: 588 30-661
E-Mail: presse@theater-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020