ÖVP Leopoldstadt bekundet Solidarität mit Lauder Chabad-Schule

Rasche Aufklärung und Solidarität

Wien (OTS) - "Die rasche Verfolgung dieser Tat ist in diesem Fall besonders wichtig. Sie ist auch ein Zeichen der Abgrenzung gegenüber antisemitischen Handlungen."

Die Leopoldstädter Bezirksparteiobfrau Gertrude Brinek und ihr Stellvertreter Norbert Walter wissen aus erster Hand welchen Stellenwert gerade die Lauder-Chabad Schule für die jüdische Community Wiens hat.
Die Leopoldstadt sei stolz auf ihr vielfältiges Schulwesen. Deshalb sei der Vandalenakt, bei dem die jüdische Schule schwer beschädigt wurde, umso bedauerlicher, bekräftigen die beiden.

An oberster Stelle stehe jetzt, den Schulbetrieb schnell wieder aufzunehmen, ergänzt Gertrude Brinek.
"Wir wollen unsere Solidarität über die jüdische Lauder Chabad Schule hinaus mit allen konfessionell anerkannten Privatschulen Wiens zum Ausdruck bringen. Sie alle leisten einen wesentlichen und wertvollen Beitrag zur Bildung und Ausbildung österreichischer Kinder und Jugendlicher."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001