GE-Money Services: Rahmenkredit fast viermal teurer als versprochen

AKNÖ: "Bekannt für lockere Vergabe von Krediten"

Wien (OTS) - Die GE Money Services, ehemals bekannt als GE Capital Bank ist wieder einmal auf Kundenfang. Beworben wird ein flexibel rückzahlbarer Kredit, dessen Zinssatz mit 5,75 Prozent angeführt wird: "Das wäre tatsächlich ein sehr günstiger Preis für einen solchen flexiblen Rahmenkredit", sagt AKNÖ-Banken-Experte Martin Hofecker, der jedoch darauf verweist, dass dies nur ein Teil jener Kosten ist, die tatsächlich den Kreditnehmern verrechnet werden. "Worüber in der Werbung nämlich nicht informiert wird sind das Anfallen von Versicherungs-, Bereitstellungs- und Erhebungsgebühren sowie öffentliche Abgaben. Zählt man diese Kosten zusammen, beträgt der effektive Zinssatz nicht mehr 5,75 Prozent sondern satte 24,48 Prozent", gibt Hofecker zu bedenken, und das wiederum sei extrem teuer.

Die GE-Money-Services ist wegen teurer Finanzierungen den Konsumentenberatern der AKNÖ schon länger ein Dorn im Auge: Das Problem ist einmal mehr, dass hier Kunden zum Handkuss kommen, die sich ohnehin in einer misslichen finanziellen Lage befinden. Hofecker: "Die Werbung ist verlockend, verspricht rasche Verfügbarkeit und sichere Geldreserven und das verleitet Menschen mit Geldnöten dazu, sich auf ein solches Geschäft einzulassen. Viele vergessen dabei, sich auch das Kleingedruckte durchzulesen, doch erst dort wird über die vielen zusätzlichen Gebühren informiert."

Rückfragehinweis. AKNö-Konsumentenberatung, Martin Hofecker, 05 7171-1311

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001