Kräuter: Autofahrer dürfen nicht für Grasser-Schüssel-Schuldenpolitik zahlen

Nein zur PKW-Maut

Wien (SK) - "Nun ist die Katze aus dem Sack. Offenbar ist der Schuldenberg, den Noch-Finanzminister Grasser und Noch-Kanzler Schüssel hinterlassen und den sie bei der Asfinag geparkt haben, noch viel höher, als wir ohnehin befürchtet haben", erklärte SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Für die SPÖ ist es unvorstellbar, dass nun die Autofahrer für das Milliarden-Debakel der abgewählten ÖVP-BZÖ-Regierung aufkommen müssen. Unsere Botschaft: Nein zur PKW-Maut!", so Kräuter. **** (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001