GLOBAL 2000 fordert: Aus der Mogelpackung Lobau-Tunnel!

Umfahrung Lobau-Autobahn ist Teil einer hochrangigen LKW-Transit-Strecke und führt zu keiner Verkehrsentlastung vor Ort.

Wien (OTS) - Anlässlich der heute gestarteten Probebebohrungen für die umstrittene Lobau-Autobahn warnt die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 erneut davor, dass der Bau dieser hochrangigen Transit-Strecke einmal mehr als "Umfahrung" getarnt und somit verniedlicht werden soll. Obwohl die gesamte Ost-Region als Feinstaubsanierungsgebiet gilt, setzen sich die Verantwortlichen darüber hinweg und spielen wissentlich mit der Gesundheit von Menschen. Der so genannte "Regionenring" wird Teil einer Transit-Drehscheibe sein, die den Transeuropäischen Nord-Süd-LKW-Verkehr über Ost-Österreich von der Nordsee zur Adria leitet. "Dieses hochrangige Straßennetz ist nichts anderes als das Festhalten an einer vollkommen verfehlten Verkehrspolitik", sagt GLOBAL 2000 Verkehrsreferent Heinz Högelsberger.

GLOBAL 2000 hat bereits vor über drei Jahren einen "Gegenverkehrsplan" veröffentlicht und fordert seit Monaten ein Straßenbau-Moratorium Ost-Österreich, um die Fehler, die zum Beispiel in Tirol gemacht wurden, in Wien und Niederösterreich noch rechtzeitig verhindern zu können. "Wir freuen uns sehr, dass nun auch andere Organisationen unsere Meinung teilen und uns in diesen konkreten Forderungen unterstützen." GLOBAL 2000 erneuert den Appell an die verantwortlichen Politiker Wiens Bürgermeister Häupl, Niederösterreichs Landeshauptmann Pröll, Infrastrukturminister Gorbach und die VertreterInnen der ASFINAG endlich an einen Verhandlungstisch zu einem Verkehrsgipfel mit den UmweltschützerInnen zu treten. "Ein informelles Gespräch in einem Gasthaus mag ein erster Schritt sein, ersetzt aber keinesfalls Verhandlungen im Rahmen eines Verkehrsgipfels."

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000
Lydia Matzka, Presse 0699/14 2000 26
Heinz Högelsberger, Verkehrsreferent 0699/14 2000 22
Karin Kuna, Verkehrsreferentin 0699/14 2000 38 (am Nachmittag)
lydia.matzka@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001