SP-Kapeller: Grüne lenken mit Schuldzuweisungen vom eigenen Versagen ab

Land alleine kann ohne Bund keine großen Lösungen beim Verkehr durchsetzen

Linz (OTS) - "Mit Zustimmung der Grünen wurde im Verkehrsleitbild des Landes festgehalten, dass das Land Oberösterreich ohne den Bund keine großen Lösungen in der Verkehrspolitik durchsetzen kann. Die Schuldzuweisungen von Grünen-Chef LR Anschober bei der heutigen Pressekonferenz zum Versagen in der Verkehrspolitik sind daher aufs Schärfste zurückzuweisen, da sie offenbar nur vom eigenen Versäumnissen ablenken sollen", erklärt SP-Verkehrssprecher Helmut Kapeller.

Obwohl Anschober sich rühmt, europaweit das größte Umweltressort eines Landes zu leiten, stellt sich zur Halbzeit der schwarz-grünen Regierungsperiode heraus, dass Landesrat Anschober mit dem Umweltressort allem Anschein nach hoffnungslos überfordert ist. Immerhin habe er es nicht einmal geschafft, ein ordentliches Messnetz aufzubauen, merkt Kapeller an. Das Einzige, was ihm eingefallen ist, sind die "Wendetafeln" auf der A 1 zwischen Linz und der nö. Landesgrenze.

Kapeller erinnert daran, dass Oberösterreich in den letzten Jahren dank der engagierten Politik von Verkehrsreferent LH-Stv. DI Erich Haider eine beispiellose Investitionsoffensive im öffentlichen Verkehr gestartet wurde. Diese Offensive wird in den nächsten Jahren unter anderem mit dem Bau der Straßenbahn auf das Harter Plateau und der Anschaffung von 86 umweltfreundlichen Erdgasbussen für die Linz Linien fortgesetzt. Auch die Fahrgastzahlen steigen kontinuierlich.

Es ist billig und vordergründig, wenn Rudi Anschober seine eigenen Versäumnisse und Fehler mit Angriffen auf den öffentlichen Verkehr kaschiert. Vermutlich will er damit auch von seinem Zick -Zack-Kurs in Sachen Tempo 100 auf der A 1 ablenken. Zielführender wäre es, wenn der grüne Landesrat und seine schwarzen Regierungspartner dafür eintreten würden, dass mehr Geld in den öffentlichen Verkehr fließt, so Verkehrssprecher Kapeller abschließend.
.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002