EINLADUNG: Behindertengleichstellung geht alle an

Wien (OTS) - Das Behinderten-Gleichstellungsgesetz hat seit seiner Einführung am Beginn dieses Jahres eine Reihe von Maßnahmen - Abbau von baulichen Barrieren, Einstellung von Behinderten, Einführung eines Behindertenanwaltes, Gebärdensprache - vorgesehen, welche das Leben von behinderten Menschen in Österreich nicht nur wesentlich erleichtern sondern auch so optimal wie möglich in das gesellschaftliche Leben zu integrieren helfen soll. Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und der Kriegsopfer-und Behindertenverband Österreich (KOBV) laden dazu die VertreterInnen der Medien zur Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe "Behindertengleichstellung geht alle an" ein.

Zeit: Dienstag, 28. Novmeber 2006, 14.00 Uhr Ort: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Sitzungssaal Erdgeschoss 1031 Wien, Kundmanngasse 21 Programm: Begrüßung: Dr. Erich Laminger (Hauptverband, Verbandsvorsitzender) Mag. Michael Svoboda (Präsident Kriegsopfer- und Behindertenverband Österreich Fachvorträge: Dr.Fritz Koppe (PVÖ) "Prophylaxe kann oder könnte Unfälle oder Invalidität verhindern" Dr. Arno Lindermann (KOBV Österreich) "Rechtliche Rahmenbedingungen des Behindertengleichstellungspaketes" Mag. Olivia Strahser (KOBV Österreich) "Barrierefreiheit und ihre zahlreichen Facetten" Hofrat Dr. Günter Schuster (BSB) "Praktische Erfahrungen bei der Anwendung des Behindertengleichstellungspaketes" Podiumsdiskussion Anmeldung und weitere Informationen beim KOBV Österreich, Frau

Daniela Hödl unter der Tel.Nr.01/4061580 DW 46 oder per Email:
d.hoedl@kobv.at

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.sozialversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001