Medienpreis "Jugend & Alkohol" des Fonds Gesundes Österreich verliehen

Wien (OTS) - Im Rahmen der 8. Österreichischen Präventionstagung des Fonds Gesundes Österreich in Wien wurde heute zum vierten Mal der Medienpreis "Gesundheitsförderung und Prävention" durch Bundesministerin Maria Rauch-Kallat vergeben. Der mit insgesamt 6.500 Euro dotierte Preis war in diesem Jahr dem Thema "Jugend und Alkohol" gewidmet, thematisch im Einklang mit der kürzlich abgeschlossenen Informationskampagne des Fonds unter dem Motto "Mehr Spaß mit Maß".

Die Jury, bestehend aus Dr. Fred Thurnheim, Präsident des Österreichischen Journalistenclubs, Martin Hefel, Mitglied des Fachbeirats des Fonds Gesundes Österreich und Präventions- und Suchexperte in Vorarlberg, Mag. Markus Mikl (Leiter Kommunikation im Fonds Gesundes Österreich) und Mag. Andrea Lins (Gesundheitsreferentin für den Bereich Jugend im Fonds Gesundes Österreich) hat aus zahlreichen qualitativ hervorragenden Einreichungen insgesamt vier PreisträgerInnen prämiert. Der Medienpreis 2006 stand unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin und FGÖ-Präsidentin Maria Rauch-Kallat.

Mit Platz 1 ausgezeichnet wird Mag. Gabriele Vasak, die als freie Journalistin in Wien arbeitet. Die Jury überzeugen konnte sie mit ihrem Artikel "König Alkohol", veröffentlicht im Fachmagazin "Arzt und Praxis". Der Beitrag befasst sich mit dem Problem des jugendlichen Alkoholkonsums und zeigt Strategien auf, wie dem gefährlichen Trend entgegen gewirkt werden kann. Zu Wort kommen nicht nur SuchtexpertInnen, sondern auch SozialpädagogInnen und vor allem Jugendliche selbst. Sie nehmen zu Beweggründen für ihren Alkoholkonsum Stellung und beurteilen die Präventionsvorschläge der ExpertInnen aus ihrer Sicht.

Ex aequo auf Platz 2 gereiht wurden die beiden ORF-Journalisten Mag. Michael Koch und Dr. Karl Reis. Mag. Michael Koch arbeitet als Redakteur und Moderator bei Radio Niederösterreich. Seine Auszeichnung erhält er für eine umfangreiche Sendereihe von knapp 40 Radio-Beiträgen zum Thema "Alkohol am Steuer - da hört der Spaß auf." Die im Juni 2006 ausgestrahlten Beiträge richteten sich vorwiegend an junge FührerscheinbesitzerInnen und waren Teil einer Initiative zur Verkehrssicherheit des Landesstudios Niederösterreich. Im Mittelpunkt standen einerseits unmittelbar Betroffene mit ihren Erfahrungen, zum anderen zeigten die Beiträge aber auch sinnvolle und praktikable Alternativen zum Fahren nach Alkoholkonsum auf.

Dr. Karl Reis ist Redakteur bei der Sendung "Wien heute" im ORF-Landesstudio Wien. Den diesjährigen Medienpreis erhält er für seinen Beitrag "Kampf dem Jugendalkoholismus", der am 28. September in Wien heute gesendet wurde. Hier kamen neben ExpertInnen vor allem auch Jugendliche selbst zu Wort: Unter anderem über ihre Motive für mehr oder weniger exzessiven Alkoholkonsum, aber auch über die möglichen dramatischen Folgen, wie sie eine 20-jährige Entzugspatientin schilderte.

Platz 3 belegt die freie TV- und Radiogestalterin Monika Halkort mit der Serie "Alkohol - Vom Volkssport zur Volkskrankheit", die in der Ö1-Sendereihe Radiokolleg von 4. bis 7. September 2006 ausgestrahlt wurde. Ein Schwerpunkt der Serie liegt auf dem vermehrten risikoreichen Alkoholkonsum Jugendlicher, wobei auch an die Kampagne "Mehr Spaß mit Maß" angeknüpft wurde. In der fundiert recherchierten Sendereihe kamen zahlreiche ExpertInnen und Stakeholder aus der Suchtprävetionsgemeinschaft zu Wort, wobei auch präventive Aspekte aufgezeigt wurden.

Rückfragen & Kontakt:

und Fotos von der Preisverleihung:

Dr. Birgit Kofler
B&K Bettschart & Kofler Medien- und
Kommunikationsberatung GmbH
Porzellangasse 35/3, 1090 Wien
Tel.: 01/319 43 78-13
kofler@bkkommunikation.at

Mag. Markus Mikl
Fonds Gesundes Österreich, ein Geschäftsbereich
der Gesundheit Österreich GmbH
Mariahilferstraße 176, 1150 Wien
Tel.: 01/895040016
markus.mikl@fgoe.org
www.fgoe.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOG0004