Pflegeeltern - SP-Straubinger: "Kinder in gleichgeschlechtlichen Familien sind längst Realität!"

Enttäuschung über Meinungsschwenk der ÖVP

Wien (SPW-K) - "Kinder in gleichgeschlechtlichen Familien sind längst Realität - die Kinder stammen dabei aus früheren heterosexuellen Beziehungen und sie leben in diesen neuen Familien sehr gut ", sagte heute Landtagsabgeordnete Mag. Sybille Straubinger in der Debatte zum Thema gleichgeschlechtliche Pflegeeltern im Wiener Landtag.

Bei der Auswahl von Pflegeeltern stehe das Wohl der Kinder an oberster Stelle: "Und da ist die fachliche Eignung der Eltern das einzige Kriterium - und nicht das Geschlecht, die sexuelle Orientierung oder gar die Hautfarbe", so Straubinger. "Die Erfahrungen aus Deutschland, wo es gleichgeschlechtliche Pflegeeltern ebenfalls seit langem gibt, sind erfreulich. Und internationale Studien zeigen, dass die positive Entwicklung eines Kindes nicht von der sexuellen Orientierung der Eltern abhängt, sondern von der Fürsorge und Liebe, die man ihm entgegenbringt."

In Richtung ÖVP sagte Straubinger: "Der Meinungsschwenk der Wiener ÖVP ist überraschend und enttäuschend: Haben VP-VertreterInnen wie VP-Chef Hahn oder Gesundheitssprecherin Korosec bei der Präsentation der Kampagne der Stadt Wien noch Zustimmung signalisiert, wurden sie anscheinend zurückgepfiffen und stellen sich mit ihrer vehementen Ablehnung von gleichgeschlechtlichen Pflegeeltern jetzt auf eine Stufe mit der FPÖ." Die FPÖ selbst habe offenbar ein psychologisches Problem und missbrauche das Thema zur Hetze gegen Homosexuelle - "das ist unterste Schublade!"

"Das Leben ist bunt und das sollte sich in allen Bereichen des Lebens - auch bei der Pflegeelternschaft - widerspiegeln", so Straubinger. "Ich bin wirklich stolz auf diese Stadt!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10008