Grüne Wien: Pflegekinder auch für lesbische und schwule Paare

Schreuder: Realitiät in modernen Beziehungen muss von der Politik anerkannt werden

Wien (OTS) - Heftige Kritik an dem Vorstoß von ÖVP und FPÖ, Pflegekinder ausschließlich an heterosexuelle Paare zu vermitteln, kommt von den Grünen Wien. "Die Politik muss endlich die gelebte Realität von schwulen und lesbischen Paaren anerkennen", so Gemeinderat Marco Schreuder. Denn die Realität sei von unterschiedlichsten Familienzusammensetzungen geprägt, für die die Politik auch die notwendigen Rahmenbedingungen setzen müsse.

Die Sichtweise der FPÖ überrascht Schreuder nicht, sei man von dieser Seite ja Hetzte gewöhnt, verwundert zeigte sich Schreuder jedoch über die Haltung der ÖVP, hatte doch Gemeinderätin Korosec noch vor wenigen Tagen gesagt: "Wenn die Alternative das Waisenheim ist, dann bin ich dafür, dass jede Art von Lebensgemeinschaft oder Alleinerziehende besser sind".

Das Wohl des Kindes steht auch für die Grünen im Mittelpunkt. Zahlreiche Studien aus ganz Europa belegen, dass Kinder mit lesbischen oder schwulen Eltern keinerlei Auffälligkeiten zeigen. "Es muss möglich sein, dass sich Menschen in ihren Lebensentwürfen frei entfalten können und dafür auch die nötige Unterstützung bekommen. "Wenn sich schwule oder lesbische Paare ein Pflegekind wünschen und die nötigen Voraussetzungen erfüllen, so sollen sie das auch tun können", so Schreuder abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002