brand symposium06: Markenwert schafft Unternehmenserfolg

Wien (OTS) - Unter der Schirmherrschaft des Österreichischen Patentamtes findet am 22. November 2006 das brand symposium06 zum Thema: "Wertvolle Marken braucht das Land: Rahmenbedingungen schaffen - Erfolge messen" im Tech Gate Vienna statt.

Der Wert der Marke bestimmt zunehmend den Erfolg eines Unternehmens.

Derzeit sind in Österreich etwa 360.000 Marken geschützt. Allein im Jahr 2005 wurden im Österreichischen Patentamt 6.873 neue Marken registriert. Neben der Markenartikelindustrie entdecken immer mehr Dienstleister den Wert der Marke für sich. Laut jüngsten Umfragen besteht großer Bedarf für eine monetäre Markenbewertung mit standardisierten Markenbewertungsverfahren.

Veranstalter RNG Corporate Consult lädt in Kooperation mit der Media Austria Gruppe, Casinos Austria, sowie den Medienpartnern medianet und APA ots ab 16.30 Uhr ins Tech Gate Vienna zum Brand Talk und Impulsreferaten. Die Eröffnung übernimmt Schirmherr Friedrich Rödler, Präsident Österreichisches Patentamt. Die Marke ist häufig das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Österreichs 10 wertvollste Marken sind immerhin satte 29 Milliarden Euro wert. Für den Präsidenten des Patentamtes, Friedrich Rödler, sind diese Zahlen Beweis für die Notwendigkeit des Markenschutzes. Rödler: "Marken sind immense Vermögenswerte. Ohne entsprechende rechtliche Absicherung sind Unternehmen extrem verwundbar."

Marken haben eine soziale Verantwortung

Für Friedrich Stickler, Generaldirektor Stv. der Österreichischen Lotterien steht fest: "Marken stehen für Qualität, Emotion und Verantwortung". Die Österreichischen Lotterien sind Marke. Dachmarke für zwölf einzelne Markenprodukte, die allesamt verantwortungsvoll geführt werden. Verantwortungsvoll gegenüber Staat, Spielteilnehmern und Gesellschaft.

"Soziale Verantwortung ist bei den Österreichischen Lotterien groß geschrieben. Wir unterscheiden zwischen primärer, aus dem Geschäftszweck abgeleiteter Verantwortung (Kanalisierung des Spieltriebes, Verantwortungsvolle Werbung) und sekundärer Verantwortung, den "Good Causes" - einer Vielfalt an Projekten und Vorhaben mit einem hohen Grad an Gemeinnützigkeit, die ohne entsprechende finanzielle Unterstützung von Unternehmen nicht realisiert werden können", so Stickler weiter.

Die Moderation des "Brand Talk" übernimmt Univ.-Prof. Dr. Peter Vitouch vom Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien, der in seinen einführenden Worten die psychologischen Aspekte der Marke beleuchtet. Vitouch: "In einer immer differenzierter werdenden Umwelt ist der Mensch auf wahrnehmungspsychologisch fundierte Selektions- und Ordnungsstrukturen angewiesen. Große Teile neuer Information müssen weggefiltert werden, um unsere Aufnahme- und Handlungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Die Rolle der Marken in diesem Reduktions- und Auswahlprozess ist eine ganz bedeutsame und ihr Beitrag zu unserer Positionierung in der Welt sollte nicht unterschätzt werden."

"In einer immer schneller werdenden Zeit, gleichen sich Produkte ungemein. Nur durch gekonnte Markenführung ist heute eine Einzigartigkeit möglich." ist Paul Leitenmüller, Verlagsleiter medianet Verlag AG, überzeugt und präsentiert anhand einer aktuellen Focus Studie wie man durch konsequente Markenführung zum Marktführer im Fachzeitschriftenmarkt aufsteigt.

"Die in Österreich entwickelte ON-Regel ONR-16800 ist weltweit das erste normative Dokument zu dem Thema. Im Rahmen der Internationalen Normungsorganisation ISO wird eine Internationale Norm erarbeitet, die die wesentlichen Anforderungen an Markenbewertungsmethoden festlegen soll. Es besteht nun die Herausforderung, dass der in Österreich akkordierte Standpunkt in die internationale Diskussion eingebracht und durchgesetzt wird" erläutert Karl Grün, Leiter Normung im Österreichischen Normungsinstitut, den Weg der Markenbewertung zum ISO Standard.

Wertfaktor Marke: Mikro- und Makrosicht

Wie der Wert einer Marke berechnet und dokumentiert wird, erklärt RNG-Geschäftsführer Gerhard Hrebicek. "Neue Dimensionen des Reportings, eine "neue Buchhaltung" ist im Entstehen, die "Markenbilanz" und der Wert der Marke als immaterieller Vermögensgegenstand werden zukünftig zu den wichtigsten Bilanzinformationen zählen" prognostiziert Hrebicek.

"Jedes Unternehmen sollte eine individuelle Markenbilanz aufstellen, die wesentliche Markenindikatoren erfasst. Eine darauf aufbauende Markenbewertung ist als Instrument der Marken- und Unternehmenssteuerung anwendbar und wird an Bedeutung gewinnen" ist Gerhard Hrebicek, Geschäftsführer RNG Corporate Consult und Studienautor der jährlich durchgeführten Österreichischen Marken Wert Studie, überzeugt.

"Der Wert der Marke wird künftig auch für mittlere und kleinere Unternehmen zu einer wesentlichen Größe, damit wächst auch der Bedarf nach (KMU-)spezifischen Angeboten in der Beratung im psychologischen, systematischen und faktengestützten Markenmanagement" ortet Markenbewertungsexperte Hrebicek neue Potenziale in der Beratung.

"Die Messung des Wertes der Österreichischen Marken ist ein wesentlicher Beitrag zur Dokumentation der Eigenständigkeit und Kraft unserer Wirtschaft in einer globalisierten Welt " erklärt Paul Schauer, Sprecher der Gruppe Media Austria.

"Österreichische Marken im internationalen Markt leisten einen entscheidenden Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Unternehmen und zur Sicherung von Arbeitsplätzen. Neben diesem volkswirtschaftlichen Nutzen, besitzen Marken die Fähigkeit eine Identität für einen Wirtschaftsraum zu schaffen. Zum Beispiel sind deutsche Autos, italienische Mode und Schweizer Banken weltweit in den Köpfen der Menschen verankert", speziell in dieser Hinsicht, besteht laut Paul Schauer, in Österreich großer Aufholbedarf.

Zum anschließenden Buffet lädt Casinos Austria. Eine Führung durch das Virtual Reality Center lässt die Teilnehmer zukunftsweisende Technologien hautnah erleben.

Statements, Präsentationen und Fotos zur Veranstaltung stehen ab 23.11.2006 unter http://brandsymposium.rng.at zum Download zur Verfügung.

Weiter Bilder unter:
http://pressefotos.at/album/1/1/200611/20061122_b/

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

maX I marketing I communications I consulting
Mag. Renate Altenhofer
Tel.: 01 532 1000 23
Mobil: 0676 846 00 7777
Fax: 01 532 1000 30
office@maxcc.at , www.maxcc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0002