SJÖ zu Studiengebühren: SPÖ darf nicht umfallen!

Aussagen von Broukal bestätigen die Richtigkeit der SJÖ-Initiative www.minderheitsregierung.at

Wien (OTS) - Vollkommen inakzeptabel ist für Torsten Engelage, Vorsitzenden der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), die Ansage von SPÖ-Wissenschaftssprecher Broukal, auf die Abschaffung der Studiengebühren nun doch zu verzichten. "Das bestätigt die Forderung der SJÖ nach einer SPÖ-Minderheitsregierung. Die SPÖ muss auf die Abschaffung der Studiengebühren bestehen. Für die Beibehaltung der Studiengebühren sind wir im Wahlkampf nicht auf die Straße gegangen?", so Engelage am Donnerstag.

Engelage fordert von der SPÖ ein kantiges Profil: "Die ÖVP darf nicht die Linie der SPÖ bestimmen! Die ÖVP ist schon wieder dabei, die Bevölkerungsgruppen gegeneinander auszuspielen. Wenn der niederösterreichische VP-Chef Pröll im ZIB2-Interview gegen faule Studierende oder Arbeitslose wettert, um Studiengebühren zu rechtfertigen oder eine Existenzsicherung abzuschmettern, dann darf die SPÖ das nicht einfach hinnehmen und mitziehen. Dafür ist die SPÖ nicht gewählt worden."

Abschließend verweist Engelage auf die SJÖ-Initiative www.minderheitsregierung.at: "Diese Plattform ist für all jene Menschen, die genug haben von Bildungsbarrieren, Sozialabbau und Arbeitslosigkeit."

Rückfragen & Kontakt:

SJÖ
Wolfdietrich Hansen
Tel.: 01 523 41 23 oder 0699 19 15 48 04
http://www.minderheitsregierung.at / http://www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001