VP-Walter, Hoch und Aigner: Naherholungsraum Augarten nachhaltig schützen

Gemeinderat spricht sich für Leitbilderstellung aus

Wien (VP-Klub) - "Wir wollen den Naherholungsraum Augarten für die Bevölkerung nachhaltig schützen und bringen einen Allparteienantrag gemeinsam mit Grünen, FPÖ und SPÖ ein", zeigten sich der VP-Bezirksmandatar der Leopoldstadt, LAbg. Norbert Walter, der Planungssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Alfred Hoch, und der VP-Bezirksparteiobmann der Brigittenau, LAbg. Wolfgang Aigner zufrieden. "Es geht um die Naherholung für die Anwohner des 2. und 20. Bezirkes. Schon heute kommt dem Augarten eine besondere Bedeutung zu, für Familien, Kinder und Erholungssuchende. Dieses Juwel gilt es zu schützen und gleichzeitig den Bedürfnissen schonend anzupassen", hob Walter die besondere Bedeutung der gemeinsamen Initiative aller Parteien hervor.

Planungsspiele sind zu unterlassen

"Der Augarten soll in seiner Gesamtheit erhalten bleiben. Wir wollen mit diesen Anträgen allen Versuchen entgegnen, Widmungsänderungen durchzuführen und die Grünflächen neuen Nutzungen zukommen zu lassen. Wir bekennen uns zur bestehenden Flächenwidmung. Statt einer Verbauung sollten vielmehr Lösungen angedacht werden, die Attraktivität weiter zu steigern", äußert sich VP-Planungssprecher Hoch zu den Anträgen. "Inhalt des einen Antrags ist die Erstellung eines gemeinsamen Leitbildes, in das alle bisherigen Leitbilder, Bürgerbefragungen, Ideen und Konzepte einfließen sollen. Wir wollen, dass der Augarten auch zukünftig seine Attraktivität behält und diese noch gesteigert wird", so Hoch. Der Brigittenauer Bezirksparteiobmann Aigner sieht die Funktion des Augartens als "Erholungsoase im dicht verbauten Gebiet" und betont damit die besondere Wichtigkeit für den 20. Bezirk: "Wir hoffen, dass damit allen Planungsspielen von Großbauprojekten ein Riegel vorgeschoben wird", so Aigner.

Neue Konzepte sind notwendig

Der Leopoldstädter Gemeinderat Walter hebt hervor, dass mit der anstehenden Erweiterung der U-Bahn in den 2. Bezirk neue Herausforderungen auf die Gestaltung zukommen. "Machen wir uns jetzt daran, gemeinsam an einer Attraktivierung des Geländes rund um den Augarten, in dem die Grünzonen das Herzstück bilden, zu arbeiten. Weiters sollte durch den Grundeigentümer die historische Chance genutzt werden, gemeinsam mit seinen Mietern und Pächtern die Realisierung einer ganz dringenden Eingangsrelation im Bereich des südöstlichen Teiles (Obere Augartenstraße - Castellezgasse) zu realisieren. Es ist eine bedeutende Chance für den Bezirk und seine Bewohner", schloss Walter.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002