ÖAMTC: OSK ehrt am Freitag die besten Motorsportler Österreichs (+Foto)

Alexander Wurz Motorsportler des Jahres 2006 - Philipp Eitzinger erstmals Motorsport Rookie

Wien (OTS) - Die Oberste Nationale Sportkommission für den Kraftfahrsport (OSK) ehrt morgen, Freitag, die österreichischen Staatsmeister und Pokal-Sieger aller Motorsportdisziplinen. Als Gastgeber begrüßt OSK-Vorsitzender und ÖAMTC-Vizepräsident Harald Hertz ab 17 Uhr im Technischen Museum Wien die Motorsportelite des Landes zu dieser Veranstaltung. Insgesamt werden über 60 Motorsportler für ihre im Jahr 2006 erbrachten Leistungen an diesem Abend geehrt. Natürlich auch der Motorsportler des Jahres 2006 Alexander Wurz.

"Können und Ausdauer - Alexander Wurz ist ein Vorbild dafür, was jeden Sportler ausmachen sollte", begründet Hertz die Entscheidung des Präsidiums und Plenums der OSK für den 32-jährigen Perchtoldsdorfer. Seine sportlichen Leistungen hat er von Beginn an mit den Höhepunkten BMX Weltmeister, Sieger der 24 Stunden von Le Mans und Podestfahrer in der Formel 1 ehrgeizig verfolgt. Nach mehreren Jahren als in der Szene hochgeachteter Testpilot bei McLaren-Mercedes hat Wurz für 2007 einen Vertrag als Stammfahrer bei Williams erhalten. Damit wird er in der nächsten Saison wieder um WM-Punkte fahren. Alexander Wurz tritt als Motorsportler des Jahres 2006 in die Fußstapfen des erfolgreichen Rallye-Duos Manfred Stohl und Ilka Minor, die sich im vergangenen Jahr diese ehrenvolle Auszeichnung sichern konnten.

Erstmals wird der Motorsport-Rookie des Jahres ausgezeichnet

"Seinen Weg konsequent und zielstrebig weiterzuführen ist eine Eigenschaft, die im Sport besonders hervorzuheben ist", erklärt der Vorsitzende der Obersten Nationalen Sportkommission für den Kraftfahrsport. In diesem Sinn wird 2006 zum ersten Mal auch der Titel Motorsport Rookie 2006 verliehen. Geehrt wird Philipp Eitzinger aus Zipf in Oberösterreich. Der heute 16-Jährige gewann bereits mit zwölf Jahren die Minibike-Staatsmeisterschaft und war mit 13 jüngster österreichischer Motorradrennsport-Staatsmeister (Klasse 125ccm). In der konsequenten Verfolgung seiner Ziele hat auch er die Konkurrenz im internationalen Motorsport nicht gescheut und wurde diese Saison auf Honda Europameister im Motorradrennsport 125ccm.

Weitere Infos zu allen Österreichischen Staatsmeistern und den Pokal-Siegern sind im Internet unter www.osk.or.at abrufbar.

Aviso an die Redaktionen: Fotomaterial zur OSK-Ehrung ist auf der Homepage des ÖAMTC unter www.oeamtc.at/presse abrufbar.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Schweighofer
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001