Volkshilfe NÖ: Urlaubszuschuss des Landes für pflegende Angehörige nur Tropfen auf heißen Stein

Wiener Neustadt (OTS) - Der Landeshauptmann hat angekündigt, dass es in Niederösterreich einen Urlaubszuschuss von Euro 100,- für pflegende Angehörige geben soll. "Das ist grundsätzlich zu begrüßen. Diese Aktion hat allerdings zwei Seiten", meint der Präsident der Volkshilfe NÖ Ewald Sacher. "Wir weisen darauf hin, dass es sich bei diesem Urlaubszuschuss nur um einen Tropfen auf den heißen Stein handelt. Die Kehrseite ist nämlich, dass pflegende Angehörige oft gar nicht die Chance bekommen, auf Urlaub zu gehen, weil sie keinen Kurzzeitpflegeplatz für ihre Angehörigen finden", so Präsident Sacher weiter.

Die Volkshilfe NÖ fordert seit langem den Ausbau von Kurzzeitpflege- und Tagesbetreuungszentren außerhalb der Landespflege- und Pensionistenheime. Tagesbetreuungs- bzw. Kurzzeitpflegezentren in den Gemeinden werden vom Land wohl bewilligt und mit Vorschriften belegt, aber bislang nicht finanziell unterstützt.

Die Grundgebühr für einen Tag Betreuung in einem Landespensionistenheim liegt zwischen Euro 39,- und Euro 62,-. Hinzu kommt ein Pflegezuschlag, abhängig von der Pflegeintensität, der zwischen Euro 9,- und Euro 74,- liegt. Je nach Pflegeheim und Pflegebedarf kann aus den Euro 100,- die Unterbringung durch den pflegenden Angehörigen von maximal ein bis zwei Tagen finanziert werden, wenn man nicht Sozialhilfeempfänger werden möchte.

"Wir fordern, dass aus dem Kurz-Urlaubszuschuss ein wirklicher Urlaubszuschuss wird. Durch die angemessene Förderung des Landes von Kurzzeitpflege- und Tagesbetreuungszentren können wir einen Tagsatz von etwa Euro 20,- in unseren Einrichtungen anbieten, sodass sich beinahe eine Woche Urlaub für den pflegenden Angehörigen ausgeht", erläutet Präsident Ewald Sacher seine Sichtweise über diese überraschende Initiative des Landes. "Gut wäre, wenn das Land die niederösterreichischen Trägerorganisationen im selben Ausmaß fördern würde, wie die Kosten für diese Aktion betragen. Denn mit 2 Mio. Euro könnten diese zusätzlich zu den Heimen das Angebot im Bereich Kurzzeitpflege und Tagesbetreuung entsprechend erweitern und so leistbar für die pflegenden Angehörigen machen."

Die Volkshilfe NÖ betreibt derzeit sieben Kurzzeitpflegezentren und Tagesbetreuungseinrichtungen, eines befindet sich in Bau.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Niederösterreich / SERVICE MENSCH GmbH
Mag. (FH) Beatrix Plochberger
Tel.: 02622 / 82200-6920
Fax: -46920
Mobil: 0676 / 8700 26920
E-Mail: beatrix.plochberger@noe-volkshilfe.at
http://www.noe-volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMV0001