VP-Hoch: Wiener Stadtplanung ohne Plan

Wien darf keine Wohnwüste ohne Charakter werden

Wien (OTS) - "Medial top, sonst ein Flop", fasst LAbg. Alfred
Hoch, Planungssprecher der ÖVP Wien die Stadtplanung der Wiener SPÖ zusammen. Als Beispiele dafür nennt Hoch das Stadtentwicklungsgebiet Rothneusiedl, das sich bisher lediglich auf die Errichtung eines Stadions und eines Einkaufscenters beschränkt, das Großprojekt Zentralbahnhof, das bis dato ohne Verkehrskonzept im Raum steht, die U-Bahnverlängerung in den Süden, an der vordergründig nur medial gearbeitet wird oder aber die Kometgründe, auf denen seit Jahren nichts geschehen ist.

Für den VP-Planungssprecher läuft die Wiener Stadtplanung nicht nur planlos ab, sondern auch ohne vorheriger Diskussion mit den anderen im Rathaus vertretenen Parteien. "Stadtplanung heißt nicht nur planen, sondern vor allem intelligent und unter Berücksichtigung aller Interessen gestalten. Und dabei sollten die Bürgerinnen und Bürger und die gewählten Mandatare mitreden dürfen. Wien darf keine Wohnwüste nach rotem Gutdünken und ohne Charakter werden", richtet Hoch abschließend einen Appell an den zuständigen SP-Stadtrat Schicker.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0012