Wiener Budget 2007-Integration - SP-Yilmaz: "Durch Verdoppelung des Budgets für Integrationsmaßnahmen kann Angebot für Migranten massiv ausgebaut werden"

Wien (SPW-K) - "Bei der Integration unterscheidet sich Wien wesentlich von anderen europäischen Großstädten. Weder haben wir ghetto-artige Vororte wie in Paris, noch Slums oder 'No-Go-Areas'. Dennoch machen wir uns Gedanken, wie wir die Integrationspolitik in Wien noch besser machen können", erklärt SP-Integrationssprecherin, Gemeinderätin Nurten Yilmaz in der Debatte um das Integrationsbudget 2007 im Wiener Gemeinderat.

"Die Stadt Wien reagiert auf das komplexe Thema 'Integration' mit vielfältigen Angeboten", stellt Yilmaz fest. Das Projekt "sprich:sport" richtet sich speziell an Jugendliche, die in Sommercamps eine Mischung aus Sport und Deutschunterricht genießen können. "startWien" soll Jugendlichen ab 15 Jahren mit der Verbesserung von Deutschkenntnissen bei Weiterbildung und Berufsfindung helfen. Das Projekt "Mama lernt Deutsch" soll speziell Müttern mit Kindern helfen. "Alle Projekte, die in Wien Angeboten werden setzen auf Freiwilligkeit!", streicht Nurten Yilmaz das Credo der Stadt im Integrationsbereich hervor.

"Im Jahr 2007 werden die Mittel im Bereich für Integrationsmaßnahmen von 3,8 Millionen Euro auf 7,7 Millionen Euro verdoppelt. Dadurch kann das Kurs- und Betreuungsangebot deutlich ausgebaut werden", sagt die SPÖ-Integrationssprecherin.

Im Bereich der Verwaltung wurde mit der MA 35 eine einzige Anlaufstelle für viele Belange eingerichtet: Einwanderung, Geburt, Ehe, Staatsbürgerschaft und Sterbefälle werden seit Juli 2006 in einer Dienststelle behandelt. Unterstützung bekommt diese Abteilung -wie alle anderen Magistratsdienststellen auch - von der MA 17, zuständig für Integrations- und Diversitätsangelegenheiten.

"Mit den deutlich aufgestockten Mitteln können zahlreiche erfolgreiche Integrationsmaßnahmen in Wien fortgesetzt und ausgebaut werden", sagt SP-Integrationssprecherin Nurten Yilmaz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10011