Kernstock: VPNÖ sollte endlich reflexartiges Hinhauen auf die NÖ Rettungsdienste aufgeben

Ohne LR Schabl würde die VPNÖ noch immer zuschauen, und nicht verhandeln

St. Pölten, (SPI) - "Die ÖVP-Niederösterreich sollte endlich das reflexartige Hinhauen auf die NÖ Rettungsorganisationen aufgeben und sich endlich um wirklich tragfähige Lösungen bemühen. Ohne die Anstrengungen von NÖ Gesundheitslandesrat Emil Schabl würden die VP-Verantwortlichen noch heute zuschauen und Däumchen drehen - wie sie es jahrelang gemacht haben. Manche bringt man halt nur durch ständiges Aufzeigen ihres falschen Verhaltens zum Arbeiten und damit aus dem Trotzwinkerl. Die NÖ Rettungsorganisationen und die Tausenden Freiwilligen haben es sich verdient, dass man sie unterstützt", kommentiert der Gesundheitssprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Otto Kernstock, heutige Aussagen von VPNÖ-Houras.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002